Energiewechsel

Zell am Harmersbach: Bach-Polizei wieder im Dienst!

Pressemeldung vom 29. Juni 2016, 14:10 Uhr

Ein wunderbar erfrischendes Gefühl Stadt und Dorf vom Bach aus zu erkunden. Und das nicht nur für die „Kleinen“, denn auch die „Großen“ sind mit Eifer dabei. Möglich ist das beim Zeller Bachsteig in Zell am Harmersbach. Das macht an warmen Sommertagen so richtig Spaß, denn der rund 1,6 Kilometer lange Erlebnispfad führt durch den Bach mitten im Städtle. Besucher treffen dabei immer wieder auf Henne Hanna, das Maskottchen des Zeller Bachsteigs, die vom Einstieg beim Sonnen-Parkplatz, beim Stadteingang, bis zum Heimatmuseum Fürstenberger Hof, im Ortsteil Unterharmersbach, führt. Das sympathische Schwarzwälder Hühnerpaar „Hahn und Henne“ der Zeller Keramik sind übrigens die Eltern der kleinen Hanna, die an vielen Stationen zum Mitmachen und Mitdenken einlädt und den Zeller Bachsteig zu einem aufregenden und lehrreichen Erlebnis für die ganze Familie macht.

Die „Wasserläufer“ erfahren dabei alles über die Nutzung des Gewässers, aber auch über den Bach als Lebensraum einer vielfältigen Fauna und Flora, mitten in der Stadt. Tiere, Pflanzen und ihre Lebensräume erforschen, mit einem Fernglas unter Wasser schauen, auf Libellenflügeln schwingen, Gold waschen oder wie ein „Bach-Ranger“ Ausschau an der Beobachtungsstation halten. – Das ist im Zeller Bachsteig möglich! In drei Abschnitte gegliedert – ist die Outdoor-Attraktion auch in Etappen und beliebiger Reihenfolge erlebbar. Das mittlere Teilstück führt aus Sicherheitsgründen außerhalb des Bachs entlang. Aus Sicherheitsgründen ist auch regelmäßig eine Bach-Polizei in ihrem Revier, dem Zeller Bachsteig, unterwegs. Dabei steht für die Einsatzkräfte – allesamt Schüler der Grundschule Unterharmersbach und Förderschule Zell a. H. – die Sicherheit der Besucher im Vordergrund. Dienstlich wie privat fischen die Bach-Beamten deshalb allerhand aus dem Gewässer, was da sicher nicht hineingehört. Neben Müll wie Papier und Plastik auch Scherben, Draht und vieles mehr, das ein enormes Verletzungspotential für Besucher darstellt. Um auch den Spaßfaktor sicherzustellen überprüfen die insgesamt sieben Einsatzkräfte selbstverständlich auch die Funktionstüchtigkeit der interaktiven Mitmachstationen, regelmäßig.

Der Zeller Bachsteig ist übrigens für Kinder ab sechs Jahren, in Begleitung Erwachsener, mit geeigneten Schuhen – zum Beispiel Turnschuhen – täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet und auf eigenes Risiko begehbar. Bei der derzeitigen wechselnden Wetterlage ist der Zeller Bachsteig aus Sicherheitsgründen teilweise kurzfristig gesperrt und nicht begehbar, deshalb ein Tipp: einfach kurz bei der Tourist-Info unter Tel. 07835 6369-47 anrufen und aktuelle Infos erfragen.

Quelle: Stadt Zell am Harmersbach

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis