Energiewechsel

Weingarten: Spiel und Spaß bei der AWO Ortsranderholung

Pressemeldung vom 8. August 2012, 10:45 Uhr

80 Kinder werden vom Jugendhausteam und vom Ortsverein betreut
Jeden Morgen zwischen 7.30 und 8.30 Uhr stürmen rund 80 Kinder das Gelände des AWO Ortsvereins und
Jugendhauses in Weingarten. Drei Wochen lang werden hier Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren
betreut. In diesem Jahr zum ersten Mal in Kooperation zwischen Jugendhaus und Ortsverein. Erika Hornfeck,
Vorsitzende des AWO Ortsvereins Weingarten sieht darin viele Vorteile: „Wir können uns auf das Essen und
die Getränkeversorgung konzentrieren und haben fachlich absolut hochklassige Betreuer für die Kinder.“
Und die werden auch gut gefordert: Gleich nach dem gemeinsamen Frühstück geht es raus aufs Gelände:
Workshops, Spiele, Basteln und Ausflüge stehen auf dem Programm. „Die Jungs gehen am Vormittag
meistens Fußball spielen, die Mädels kümmern sich um ihre Haustiere“, so Marko Sander, der gemeinsam mit
Julia Sawilla das AWO Jugendhaus in Weingarten leitet. Bei gutem Wetter wird auch eine Wasserrutsche auf
dem „Haushügel“ aufgebaut und sorgt für quietschvergnügten Wasserspaß.
Das Thema der Ortsranderholung, die in diesem Jahr bereits zum 30. Mal stattfindet, lautet „Rund um dem
Zirkus“. Unter diesem Motto steht dann auch der Abschlussabend, an dem den Eltern allerlei Kunststücke,
Tänze, Clowneinlagen und Akrobatik vorgeführt werden. Hierfür wird jeden Tag fleißig geübt. Außer natürlich,
wenn Ausflüge auf dem Programm stehen, dann freuen sich die Kinder auf Badespaß in Wörth, interessante
Stunden mit dem Förster im Weingartener Moor oder Tier- und Naturbegegnungen bei der AGNUS.
„Die Eltern in Weingarten sind froh über die Ortsranderholung“, berichtet Erika Hornfeck aus Erfahrung. Die
AWO leistet hier einen wesentlichen Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. „Und den Kindern gefällt
es bei uns“, so ihre Vorstandskollegen.

Quelle: Gemeinde Weingarten

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis