Energiewechsel

Weingarten: Ferienjobs sind versicherungsfrei

Pressemeldung vom 25. Juli 2012, 11:10 Uhr

Ferienzeit – für viele Arbeitszeit. Gerade in den Ferien bessern Schüler und Studenten mit Ferienjobs
ihr Taschengeld auf oder sammeln Erfahrungen für das spätere Berufsleben. Ob Sozialabgaben
anfallen, darüber informiert die Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg.
Für einen „echten“ Ferienjob, der nicht berufsmäßig ausgeübt wird und im Voraus auf maximal zwei Monate
oder 50 Arbeitstage pro Kalenderjahr begrenzt ist, zahlen Ferienjobber und Arbeitgeber keine Sozialabgaben.
Wie hoch Verdienst und wöchentliche Arbeitszeit sind, spielt dabei keine Rolle.
Wer die Aushilfstätigkeit länger ausübt, aber nicht mehr als 400 Euro monatlich verdient, ist ebenfalls
sozialversicherungsfrei. Bei diesem sogenannten Minijob zahlt nur der Arbeitgeber eine Pauschalabgabe von
30 Prozent des Entgelts. Der Minijobber hat jedoch die Möglichkeit, den Pauschalbeitrag aus eigener Tasche
auf den vollen Rentenversicherungsbeitrag aufzustocken. Investiert beispielsweise ein 400-Euro-Jobber 18,40
Euro monatlich, kann er den vollen Schutz der Rentenversicherung erwerben. Das hat Vorteile – nicht nur bei
der späteren Rente. Beispielsweise kann man dann die Gesundheitspräventionsprogramme der
Rentenversicherung nutzen und eine Riester-Rente abschließen.
Nähere Informationen bieten die kostenlosen Broschüren „Minijob – Midijob: Bausteine für die Rente“ und
„Tipps für Studenten: Jobben und studieren“. Die Broschüren können kostenlos unter der Telefonnummer
0721 825-23888 oder per E-Mail (presse@drv-bw.de) bestellt werden. Im Internet
(www.deutsche-rentenversicherung-bw.de) stehen sie ebenfalls als PDF-Download zur Verfügung.
Mehr Informationen rund um das Thema Rente, Rehabilitation und Altersvorsorge gibt es bei der Deutschen
Rentenversicherung Baden-Württemberg, persönlich im Regionalzentrum Karlsruhe, über das kostenlose
Servicetelefon der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg unter 0800 100048024 und im Internet
unter www.deutsche-rentenversicherung-bw.de.

Quelle: Gemeinde Weingarten

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis