Energiewechsel

Weingarten (Baden): Wünschebaum für Kinder

Pressemeldung vom 2. Dezember 2014, 14:05 Uhr

Inmitten dieses Lichterzaubers sollen auch Kinderaugen leuchten. Und zwar vor allem derjenigen Weingartner Kinder, bei denen Geschenke an Weihnachten nicht selbstverständlich sind, dachte sich die Bürgerin Margit Hartmann. Wochen zuvor schon hatte sie die Anregung zu einem „Wünschebaum“ Gemeinderätin Friederike Schmid mitgegeben. Bürgermeister Eric Bänziger und der Gemeinderat befürworteten den Vorschlag sehr, ebenso Erika Hornfeck, Vorsitzende der örtlichen Arbeiterwohlfahrt und ebenso Pfarrer Jürgen Olf von der katholischen Kirchengemeinde. So schritten die drei Damen zur Tat: 60 Kinder als Inhaber des Karlsruher Kinderpasses wurden angeschrieben. Im Briefumschlag steckte ein Wunschzettel mit einer Nummer und ein Kärtchen mit derselben Nummer. Jedes Kind, das einen solchen Brief erhalten hat, darf nun seinen Wunschzettel ans Bürgerbüro zurücksenden (oder in den Briefkasten des Rathauses werfen). Die Wunschzettel werden gesammelt und am 9. Dezember wird der Wünschebaum mit den Zettelchen bestückt und im Foyer des Rathauses aufgestellt. Sehnsüchtig warten nun die Kinder, dass viele Menschen aus Weingarten ins Rathaus kommen und ihre Zettelchen vom Baum pflücken. Rund 20 Euro dürfen die Wünsche kosten. Wer gerne einem Kind solch eine Freude machen möchte, ist herzlich aufgerufen, sich ein Wunschzettelchen zu holen. Bis zum 19. Dezember sollten die kleinen Geschenke gekauft, verpackt und im Bürgerbüro abgegeben sein. Am 22. Dezember dürfen die Päckchen gegen Vorlage des Nummernkärtchens abgeholt werden und ihr Inhalt wird hoffentlich viele Kinderaugen am Weihnachtsabend zum Leuchten bringen.

Quelle: Bürgermeisteramt Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis