Energiewechsel

Weingarten (Baden): Vorbereitungen zum Museumsfest im Gange

Pressemeldung vom 2. September 2014, 15:03 Uhr

Das neue Heimatmuseum ist ab Sonntag wieder geöffnet

Das neue Heimatmuseum des Bürger- und Heimatvereins in der Durlacher Straße mit seinen Ausstellungen zur Ur- und Frühgeschichte Weingartens sowie zur Naturkunde, das im August geschlossen war, ist ab dem 7. September wieder sonn- und feiertags von 15 bis 18 Uhr regelmäßig geöffnet. Dagegen legte das „Museum im Turm“ keine Sommerpause ein und ist sonntags nach wie vor von 15 bis 18 Uhr noch bis Allerheiligen geöffnet. Für Schulklassen sowie Vereine und Gruppen sind sowohl für das neue Heimatmuseum als auch für das „Museum im Turm“ Sonderführungen nach vorheriger Vereinbarung auch außerhalb der üblichen Öffnungszeiten möglich. Anmeldungen nehmen Vorsitzender Roland Felleisen, Telefon 2164, oder Klaus Geggus, Telefon 2564, entgegen. Die Vorbereitungen zum zweiten Museumsfest am Sonntag, 21. September, sind derzeit bereits in vollem Gange. Von 11 bis 18 Uhr können Besucher und Gäste die Dauerausstellung zur Ur- und Frühgeschichte sowie zur Naturkunde besichtigen. Außerdem wird am Museumsfest auch als dritte Sonderausstellung die neue Präsentation zur „Geschichte der Fotografie“ eröffnet, die anhand der Entwicklung der Fotoapparate demonstriert wird. Selbstverständlich ist beim Museumsfest auch für das leibliche Wohl der Gäste mit Bewirtung im Museumshof und Caféteria im Künstlerzimmer gesorgt. Wer beim Wirtschaftsbetrieb mithelfen möchte, sollte sich bei Klaus Geggus, Telefon 2564, melden. Anmeldungen von Kuchenspenden nimmt Ursula Lauber, Telefon 2594, entgegen. Die Aufsicht für das Museum im Turm und das neue Heimatmuseum sonn- und feiertags haben bisher im Wesentlichen Vorstandsmitglieder wahrgenommen. Um diese etwas zu entlasten, sucht der Verein Personen, die eine solche Aufgabe nach Einweisung und Absprache übernehmen könnten. Wer bei der Museumsaufsicht mitwirken möchte, sollte sich beim Vorsitzenden Roland Felleisen, Telefon 2164, melden.

Quelle: Bürgermeisteramt Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis