Energiewechsel

Weingarten (Baden): Vom Pferdefuhrwerk zum Berufsverkehrsstau

Pressemeldung vom 2. September 2014, 15:05 Uhr

Wo bis vor rund 60 Jahren noch beschaulich ein Pferdefuhrwerk fuhr, dominiert heute der Autoverkehr. Die Jöhlinger Straße als Erschließungsstraße in den Kraichgau ist heute – vor allem im Berufsverkehr – nach der Bundesstraße 3 die belebteste Verkehrslinie in ganz Weingarten. Eine Aufnahme aus dem Fotoarchiv von A. W. Steinert zeigt auf der linken Seite den „Geilbumper“, eine flacher Einstieg in den Walzbach, in den bis in die 60er Jahre die Pferde zum Bad geführt wurden. Die Aufnahme muss allerdings wesentlich älter sein und vor 1930 liegen. Sie entstammt der Sammlung „Weingarten in alten Ansichten“ des verstorbenen Heimatforschers Wilhelm Kelch, die nach dessen Angaben nur Bilder bis spätestens 1930 enthält. Ein symptomatischer Unterschied von damals zu heute ist der Wegweiser zur Bundesstraße nach Karlsruhe und Bruchsal. Der Wegweiser verdeckt wesentliche Teile des katholischen Pfarrbüros, das Mitte der 90er Jahre erbaut wurde. Der moderne Zweckbau mit einer großen Glasfront und dem markanten, nach innen gekippten Dach war notwendig geworden, um der stetig wachsenden Fülle von Aufgaben eines Pfarrsekretariats angemessen und ausreichend Raum zu geben. Das alte Haus, das vormals auf diesem Platz stand, war das Anwesen des Schlossers Hermann Hill, später „Franz Schiller’s Haus“, berichtet Pfarrer Albert Nikolaus im Weingartner Heimatbuch. Pfarrer Josef Hafner hat das Hausgrundstück im Jahr 1937 erworben, um das Pfarrhofgelände abzurunden und einen Pfarrgarten dazuzugewinnen. Im Hintergrund ist der Turm des Rathauses zu sehen, direkt davor das alte Baumannsche Haus, das vor wenigen Jahren erst abgerissen und nach historischem Vorbild wieder aufgebaut wurde. Top saniert und modernisiert, aber äußerlich nahezu unverändert ist das Fachwerkhaus auf der rechten Seite. Die Fensterfront im ersten Stock ist vollständig erhalten, ebenso die Fenster in der unteren Etage. Nur der Eingang wurde verlegt, die straßenseitige Tür auf dem alten Foto ist heute mit dichtem Grün zugewachsen.

Quelle: Bürgermeisteramt Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis