Energiewechsel

Weingarten (Baden): Vernissage zur Ausstellung Jens Stickel

Pressemeldung vom 1. Dezember 2015, 14:30 Uhr

Am 8. Dezember wechselt erneut die Ausstellung im Weingartner Rathaus. Ab diesem Tag werden bis zum 30. April Werke von Jens Stickel zu sehen sein. Der Maler und Fotograf hat in Karlsruhe studiert und lebt mit seiner Familie seit zwei Jahren in Weingarten. Das Besondere an seinen Werken ist sein Ziel, „den Prozess des Malens nachvollziehbar“ zu halten. Seine großformatigen Bilder entstehen keineswegs durch und durch geplant, auch nicht gewollt. Wohl steht am Anfang eine gestalterische Idee, aber es sind die Farben und Lacke, die mit ihrer Fließfähigkeit und Trocknungszeit das Bild weiterentwickeln. Die Bilder „fallen ihm zu“. Bei jeder Entstehung spielen die Eigendynamik des Materials, die Umgebung und die Einwirkung äußerer Einflüsse eine entscheidende Rolle. Jens Stickel sagt selbst: „Ich sehe das Malen gerne als Spiel und solange ich als Maler gewinne, ist das Bild schlecht. Also muss beim Malen etwas passieren, womit ich nicht gerechnet habe.“ Welche Überraschungen Jens Stickel beim Malen erlebt hat, welche Prozesse sichtbar werden, ist hochspannend und wird in den großformatigen, bis zu 3 x 2 Meter großen Bildern zu sehen sein, die bei der Vernissage gezeigt werden und während der Ausstellungszeit im Treppenhaus oder in den Gängen stehen oder an den Wänden lehnen. Die Vernissage beginnt um 19 Uhr im Turmzimmer des Rathauses.

Quelle: Bürgermeisteramt Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis