Energiewechsel

Weingarten (Baden): Reinhold Friedrich erhält den ECHO Klassik

Pressemeldung vom 20. August 2013, 14:10 Uhr

Reinhold Friedrich: Man kann getrost sagen, er ist ein weltbekannter Mann. Ein Weltstar. Ein Trompeter der
Extraklasse. Seit 1989 hat der gebürtige Weingartner und Begründer der Weingartner Musiktage eine
Professur für Trompete an der Musikhochschule Karlsruhe, außerdem ist er Honorarprofessor an
verschiedenen Musikakademien in London, Dänemark und Japan. Sein erster großer Erfolg war 1986 der
Gewinn des ARD-Wettbewerbs, seither ist er auf allen wichtigen Podien der Welt zu Gast. Sein Debüt 1982
bei den Berliner Festwochen mit der „Sequenza X“ von Luciano Berio und das Debüt im Wiener
Musikvereinsaal von 1994 mit dem Trompetenkonzert von Joseph Haydn, gespielt mit der Klappentrompete,
umreißen das weite Spektrum seiner Aktivitäten. Jetzt hat der Professor an der Musikhochschule Karlsruhe
einen weiteren Meilenstein in seiner Karriere erreicht, über den er sich riesig freut. Er wurde vor wenigen
Tagen mit dem ECHO Klassik 2013 in der Kategorie „Instrumentalist des Jahres“ ausgezeichnet. Seine
Einspielung „Russische Trompetenkonzerte“ mit dem Göttinger Symphonie Orchester unter der Leitung von
Christoph-Mathias Mueller hat die Jury überzeugt. Am 6. Oktober findet im Konzerthaus in Berlin die
Preisverleihung statt. Um 15.30 wird der Rote Teppich ausgelegt, um 22.00 Uhr strahlt das ZDF die
Preisverleihung aus, wobei allerdings nicht sicher ist, welche Preisübergaben in der Fernsehsendung zu
sehen sein werden.
Der Deutsche Musikpreis „ECHO“ ist einer der wichtigsten Musikpreise der Welt und wird seit 1992 verliehen.
Er reiht sich nahtlos neben internationals Awards wie den Grammy oder den Brit Awards ein. Mit der
Auszeichnung ehrt die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie
e.V., jährlich die herausragenden und erfolgreichsten Leistungen nationaler und internationaler Musikkünstler
in verschiedenen Kategorien. Friedrich ist damit einerseits ein weltberühmter Mann, der ganz oben steht, und
andererseits ein bodenständig gebliebener Mensch. Für seinen Heimatort Weingarten war es eine besondere
Freude, ihn als Mitwirkenden beim jüngsten Konzert des heimatlichen Musikvereins zu hören.

Quelle: Bürgermeisteramt Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis