Energiewechsel

Weingarten (Baden): Preisträgerkonzert der JMS Bretten

Pressemeldung vom 18. Februar 2015, 09:20 Uhr

Unter dem Motto „zeigen was man kann, wissen wo man steht“ fand Ende Januar der diesjährige Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Bruchsal und Bad Schönborn statt. 58 stolze Preisträgerinnen und Preisträger durfte die Jugendmusikschule Unterer Kraichgau e.V. Bretten (JMS Bretten) aus ihren Reihen vermelden. In einem internen Preisträgerkonzert am Sonntag, den 8. Februar 2015 zeigten diese ihr Können. Ob der stattlichen Anzahl von erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern entschied man sich für das Preisträgerkonzert für eine Auswahl, um dem Publikum im Rahmen des einstündigen Matineekonzertes einen bunten und vielfältigen Strauß an musikalischen Leckerbissen bieten zu können. Der Konzertsaal der JMS Bretten war bis auf den letzten Platz gefüllt, und die jungen Musikerinnen und Musiker schienen mit Genuss ihrem Auftritt entgegenzusehen. Nun konnte der Pflicht beim Wettbewerb die gewissermaßen entspannte Kür folgen. Das vielfältige Programm umfasste Werke aus nahezu allen Stilepochen von G.B. Pergolesi, L. Mozart und C.Ph. E. Bach über F. Chopin und F. Mendelssohn-Bartholdy bis hin zu modernen Werken aus der Feder von E. Kronke und G. Noeldeke, Komponist und Kontrabasslehrer an der Jugendmusikschule. Und in der Tat meisterlich präsentierten sich Claudia Rieger (Trompete), Paul Hauk und Jakob Abel (Euphonium), Anna Haller (Klarinette), Sophia Hannich, Annika Hipp, Blanca Keller und Lea Klausmann (Querflöte) sowie Luisa Hätscher (Kontrabass), Lina Juretzko und Severin Krautter (Saxophon), Julian Schmidt (Posaune), Jeremy Amend (Violoncello), Mira Sakande (Violine) und Fabienne Blömeke, Anna Hipp, Naemi Sakande, Judith Stampf, Phil Gengenbach, Julius Graf und Marcus Nonn (Klavier). Den glanzvollen Schlussakzent dieses von dem begeisterten Publikum mit viel Applaus bedachten eindrucksvollen Konzertes durfte das Schlagzeugensemble um Tristan Fritz, Philipp Hannich, Till Hof, Philipp Mohr, Philipp Reiber und Julius Schade setzen.

Quelle: Gemeinde Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis