Energiewechsel

Weingarten (Baden): Liesel Heuer – Sängerin aus Leidenschaft ein Leben lang

Pressemeldung vom 15. Dezember 2015, 15:22 Uhr

Das Singen im Chor ist Liesel Heuers Leidenschaft und Lebenselixier. „Singen macht frei und beflügelt Geist und Seele“ war zeitlebens ihr Wahlspruch und ist es heute noch. Wie könnte es anders sein? „Ich bin in eine Familie hineingeboren, in der es nichts anderes gab als Singen“, erzählt sie. Bei Kriegsende 1945 war sie zehn Jahre alt. Die Familie habe damals in der Bruchsaler Straße gewohnt und es herrschte eine nächtliche Ausgangssperre. Allabendlich habe der Vater am offenen Fenster gestanden und mit ihren beiden Schwestern gesungen. Sein herrlicher Bariton und die beiden guten Sopranistinnen ließen Heimatlieder und Abendlieder erklingen und in der ganzen Straße öffneten die Menschen ihre Fenster und lauschten ergriffen. 1960 gründete der Gesangverein „Frohsinn“ einen Frauenchor und Liesel Heuer wurde Gründungsmitglied, nachdem sie bereits Jahre zuvor dem katholischen Kirchenchor und noch früher einem Kinderchor unter Leitung des Lehrers Erwin Spitz beigetreten war. Als Siebzehnjährige habe sie im Kirchenchor zum ersten Mal das große „Halleluja“ aus Händels Messias gesungen, berichtet sie, und es sei ein erhebendes Gefühl für sie gewesen, als beim Konzert diesen Jahres der Messias noch einmal auf dem Programm gestanden und sie in ihrem Alter die hohen Lagen immer noch erreicht habe. Das Singen habe sie ihr Leben lang begleitet, sagt Liesel Heuer, und ihr eine positive Lebenseinstellung vermittelt. Diese habe nicht nur ihr selbst in vielen Stunden geholfen, sondern sie auch befähigt, andere Menschen zu ermuntern und zu motivieren. Am vergangenen Samstag wurde Liesel Heuer für 60 Jahre Chorsängerin mit der Goldenen Ehrenbrosche des Deutschen Chorverbandes geehrt.

Quelle: Gemeinde Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis