Energiewechsel

Weingarten (Baden): Landkreis unterstützt Badische Weinstraße

Pressemeldung vom 14. Mai 2014, 08:51 Uhr

Übernahme der Schilderkosten
Die Badische Weinstraße zählt zu den schönsten deutschen Ferienstraßen. Im 60. Jahr ihres Bestehens wird
sie von Baden-Baden über Karlsruhe, den Kraichgau und Heidelberg bis zur Badischen Bergstraße verlängert
und gehört mit einer Länge von über 500 Kilometern gelichzeitig zu den längsten touristischen Straßen in
Deutschland. Da der Weinanbau im Landkreis Karlsruhe eine besondere Rolle spielt und gute Produkte auch
vermarktet werden müssen beschloss der Verwaltungsausschuss des Kreistags in seiner jüngsten Sitzung
vom 08. Mai die Initiative zu unterstützen und die Schilderkosten in Höhe von 6.000 EUR zu übernehmen.
Diese Botschaft überbrachte Landrat Dr. Christoph Schnaudigel bei der Auftaktveranstaltung am vergangenen
Samstag in Bruchsal unter Beisein vom Minister für ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander
Bonde.
„Die Verlängerung der Badischen Weinstraße stellt eine Chance für den Wein- und Genusstourismus in
unserer Region dar“, sagte Landrat Dr. Christoph Schnaudigel und appellierte gleichzeitig an alle Städte,
Gemeinden und Weinbaubetriebe, vorhandene Marketingaktivitäten zu verstärken bzw. weiter auszubauen,
um die Touristen zum Anhalten und Einkehren zu verlocken.
Im südlichen Landkreis sind Malsch und Ettlingen vom Streckenverlauf tangiert, im nördlichen Landkreis
Weingarten, Untergrombach, Obergrombach, Helmsheim, Heidelsheim, Bruchsal, Ubstadt-Weiher,
Unteröwisheim, Münzesheim, Bretten, Oberderdingen, Kürnbach, Sulzfeld, Eichelberg, Tiefenbach,
Odenheim, Zeutern, Stettfeld, Bad Langenbrücken, Bad Mingolsheim und Östringen.
Weitere Informationen sind unter www.badische-weinstrasse.de erhältlich.

Quelle: Bürgermeisteramt Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis