Energiewechsel

Weingarten (Baden): Kindergartenkinder sagen „Dankeschön“

Pressemeldung vom 30. September 2014, 15:03 Uhr

Anschauliche Stunden zum Thema Schmetterlinge

Das Weingartner Heimatmuseum mausert sich dank seiner Mitarbeiterin Sonja Güntner im Spiegel der Aktivitäten mit Kindern allmählich zu einem kleinen pädagogischen Zentrum. Auch die AGNUS (Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz) fand Gefallen an der noch aktuellen Schmetterlingsausstellung und hat ein großes Thema für Kindergärten und Schulen daraus gestrickt. Jeder Kindergarten bekam ein Beobachtungs-Kit mit fünf Raupen zur Verfügung gestellt und konnte die Prozesse der Verpuppung des Schlüpfens der Schmetterlinge beobachten. Danach waren alle Weingartner Kindergärten nach und nach im Museum zu Besuch und die Kinder erlebten einen äußerst spannenden Vormittag mit viel Spielen, Basteln und Lernen rund um das bunte Insekt. Das nahm der Kindergarten St. Franziskus zum Anlass, den Initiatoren Mona Meier von der AGNUS und Sonja Güntner vom Bürger- und Heimatverein ein herzliches Dankeschön zu sagen in Form von mehreren Tüten selbstgebackener Teilchen. zu sagen. „Alle Kindergärten danken ganz herzlich für Ihre Geduld, für Ihre guten Einfälle und für die pädagogisch durchdachten Stunden, die wir hier verbringen durften“. Danach erlebten die Kinder ein rundes Programm: zuerst erzählten die beiden Leiterinnen anschaulich die Geschichte der Raupe in den verschiedenen Stadien. Anschauungsmaterial war ein echter Kokon eines Totenkopfschwärmers und den Kindern war noch in Erinnerung, dass „ihre“ Schmetterlinge Distelfalter hießen. Danach ging es „in action“: Flügel malen, mit langen Strohhalmen trinken und als Höhepunkt „Puppe“ spielen in einem Leintuch.

Quelle: Gemeinde Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis