Energiewechsel

Weingarten (Baden): Keine Schließung des Frauenärztlichen Notdienstes

Pressemeldung vom 20. August 2013, 14:10 Uhr

Seit über 20 Jahren gibt es im nördlichen Landkreis Karlsruhe einen frauenärztlichen Notdienst, der auf
freiwilliger Basis aufrecht erhalten wird. Nun soll er nach dem Willen der Kassenärztlichen Vereinigung
zugunsten des Allgemeinen Notdienstes ab 2014 aufgegeben werden.
Die Arbeitsgemeinschaft der Frauenverbände Karlsruhe-Land (AFKL) wehrt sich gegen diese
Verschlechterung der Versorgung. Sie argumentiert, dass dann für Frauen im nördlichen Landkreis am
Wochenende kein Facharzt zur Verfügung stehe, sondern lediglich ein möglicherweise nicht gynäkologisch
ausgebildeter Medizinkollege, der weder Ultraschall noch CTG oder eine sonstige frauenärztliche
Untersuchung leisten könne. Die AFKL befürchtet, längere Wegstrecken zur nächsten Klinik und dort längere
Wartezeiten in Kauf nehmen zu müssen. Besonders betroffen sei die Stadt Bretten, die keine gynäkologische
Abteilung mehr hat.
Aus diesem Grund fordert der AFKL zur Unterschrift gegen diese geplante Schließung auf. Listen liegen bis
5. September im Rathaus, Bürgerbüro, in den beiden Apotheken und in „Gini’s Haartrend“ aus.

Quelle: Bürgermeisteramt Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis