Energiewechsel

Weingarten (Baden): Jugendtreff Weingarten startet mit neuer Besetzung

Pressemeldung vom 30. September 2014, 15:08 Uhr

Karolina Schramm und Markus Butterer sind ein eingespieltes Team

Man merkt es schnell: Karolina Schramm und Markus Butterer sind ein eingespieltes Team. Seit fast fünf Jahren arbeiten die beiden zusammen in der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Zu Beginn des neuen Schuljahres haben sie nun die Leitung des AWO Jugendtreffs Weingarten übernommen. Die beiden Sozialpädagogen freuen sich auf ihre neue Aufgabe, lassen es aber erst einmal ruhig angehen. „Den Oktober möchten wir zum Kennenlernen nutzen, uns den Kindern und Jugendlichen vorstellen und schauen, welche Angebote und Bedarfe zu Weingarten passen“, beschreibt Markus Butterer die kommende Phase des „Eingewöhnens“. Dabei bleiben die Öffnungszeiten genauso wie bisher. Auch wenn die ersten Wochen zum Schnuppern und Kennenlernen dienen, laufen schon Planungen für das Herbst-/ Winterprogramm. „Gemeinsam mit Davina Herbig von der Mobilen Jugendsozialarbeit sind wir gerade dabei, eine Halloween-Party zu organisieren“, erzählt Karolina Schramm, die bereits die ersten wichtigen Kontakte geknüpft hat. „Vernetzung lautet auch in der offenen Kinder- und Jugendarbeit das Stichwort“, so Dagmar Rolli, Abteilungsleitung bei der AWO Soziale Dienste gGmbH – dem Träger des Jugendtreffs Weingarten. Neben der Vorstellung bei der Gemeindeverwaltung sind auch die ersten Bande mit der Turmbergschule geknüpft. Hier startet bereits am Donnerstag, 2. Oktober, das offene Angebot. „Der Austausch in unserem interdisziplinären Team aus offener Kinder- und Jugendarbeit, Schulsozialarbeit sowie Mobiler Jugendsozialarbeit ermöglicht eine engmaschige Betreuung der Weingartener Kinder und Jugendlichen“, weißt Dagmar Rolli auf einen weiteren Vorteil der Trägerschaft aus einer Hand hin. Auch der fachliche Austausch mit AWO-Kolleginnen und Kollegen aus dem Landkreis Karlsruhe ist ein Umstand, den Karolina Schramm und Markus Butterer seit langem zu schätzen wissen. „Diese Gremien bieten uns Unterstützung und Rat, ermöglichen aber auch spannende Kooperationen“, so die Sozialpädagogen, die sich auch auf interessante Kooperationen vor Ort in Weingarten freuen. „Wir sind ein offenes Haus – für Kinder und Jugendliche, aber auch für Initiativen oder Vereine“, erklärt Markus Butterer, der sich unter anderem im sportlichen Bereich fruchtbare Zusammenarbeiten vorstellen kann. Ein wichtiger Punkt für die beiden Einrichtungsleitungen ist auch die Zusammenarbeit mit dem AWO Ortsverein Weingarten in direkter Nachbarschaft. „Wir freuen uns auf den Austausch und gemeinsame Aktionen mit dem Ortsverein und möchten natürlich auch weiterhin das Angebot der Ortsranderholung mitgestalten.“

Quelle: Gemeinde Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis