Energiewechsel

Weingarten (Baden): Hunde bitte an die Leine nehmen

Pressemeldung vom 14. Mai 2014, 08:53 Uhr

Jeder Hund hat einen ausgeprägten Bewegungsdrang. Verständlich, dass Sie Ihrem Hund erlauben möchten,
dieses Grundbedürfnis auszuleben. Dennoch bitten wir um Verständnis, dass das nicht überall möglich ist.
Könnten sie sich vorstellen, liebe Hundebesitzer, dass ein freilaufender Hund gar nicht besonders groß sein
muss, um ein Kind oder einen älteren Menschen, einen Jogger oder einen Radfahrer zu erschrecken und zu
verunsichern, wenn nicht mehr? Natürlich braucht Ihr Hund Bewegung und soll sich austoben. Aber bitte
nicht da, wo viele Menschen unterwegs sind. Auf den Straßen und Gehwegen im Ortsinneren ist das ohnehin
nicht erlaubt. Hier müssen Sie Ihren Hund auf jeden Fall an die Leine nehmen.
Für den Außenbereich gilt: Bitte, bleiben Sie in der Nähe. Erziehen Sie Ihren Hund so, dass er Ihnen auf
Zuruf gehorcht. Denn nicht jeder versteht, dass der Hund nichts Böses vorhat. Unberechenbare Hunde
provozieren ungewollte Reaktionen und das kann unvorhersehbare Folgen haben, die bis zum Rechtsstreit
führen können.
Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass Sie damit auch in Ihrem eigenen Interesse handeln, denn
eine Zuwiderhandlung gilt als Ordnungswidrigkeit, die mit bis zu 1.000 Euro Geldbuße belegt werden kann.

Quelle: Bürgermeisteramt Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis