Energiewechsel

Weingarten (Baden): Hochspannung pur – Stechen beim Schinkenschießen

Pressemeldung vom 16. Oktober 2013, 09:03 Uhr

Am ersten Oktoberwochenende öffnete der Schützenverein Weingarten seine Pforten. Interessierte Bürger
konnten sich über den Schießsport und den Verein informieren und dabei auch gleich ihre Treffsicherheit
testen.
Dieser alljährliche Schießevent, bereits weit über die Grenzen Weingartens bekannt, zieht viele
Schießsportinteressierte ins Schützenhaus. Hierfür möchten wir uns ganz herzlich bedanken.
Richtig zur Sache ging es beim Schinkenschießen. In einem spannenden ersten Durchgang jagte ein
Höchstergebnis das andere. Und erstmalig in der Vereinsgeschichte erzielten zwei Teilnehmer exakt die
gleiche Punktzahl. Doch wer bekam nun den Schinken? Kurzerhand wurde ein Stechenschießen organisiert.
Simultan mussten beide noch einmal gegeneinander antreten. Am Ende hatte Jutta Langendörfer die Nase
vorn und ging als Siegerin aus diesem Duell hervor. Doch der „Verlierer“ Lothar Bross ließ sich dadurch nicht
unterbuttern und setzte beim 2. Durchgang noch einmal sein ganzes Können ein und konnte das 2.
Schinkenschießen für sich entscheiden.
Spannend ging es auch bei den anderen Wettbewerben zu. Nur wenige Punkte trennen beim traditionellen
Wildbretschießen die Erstplatzierten. Sieger wurde eine Mannschaft des MC „White Horses“ mit den Schützen
Andreas Altenbrand, Peter Ahnemann und Ralf Weida. Auf den Plätzen 2 bis 5 der Herren landeten
Mannschaften der Fußballvereinigung 1906 e.V., des Gesangverein „Liederkranz“ und die Jagdhornbläser
„Waidmannsheil“. Bei den Damen belegten die Jagdhornbläser „Waidmannsheil“, der Reit-, Fahr- und
Zuchtverein und die „Muskelkatzen“ der Fußballvereinigung 1906 e.V. die Plätze 2 bis 5. Bestes
Einzelergebnis der Damen erzielte Nadine Langendörfer und der Herren Lothar Bross.
Und auch beim Paarschießen gab es dieses Jahr ein Novum. Gleich zwei Paare erreichten mit 163 Punkten
die Höchstpunktzahl. Platz 1 ging somit an die Paare Birgit Ring mit Bärbel Zeh und Hans-Peter Wagner mit
Stefan Dichiser. Platz 2 belegten Franziska Schwarz und Benjamin Kanzler. Platz 3 ging an Gerhard und
Benjamin Kanzler.
Neu im Programm war das Biathlonschießen. Mit maximal 10 Schuss mussten 5 Biathlonscheiben getroffen
werden und man erhielt einen Sofortpreis. Es war nicht ganz einfach. Aber dass es möglich war, sah man an
den strahlenden Gesichtern der Gewinner.
Wer der neue Bürgerkönig/-in ist wird jetzt noch nicht verraten. Und auch wer den von der Gemeinde
Weingarten gestifteten Wanderpokal erhält bleibt noch geheim. Erst bei unserer Königsfeier am 9. November
2013 in der MIneralix-Arena werden wir diese Geheimnisse lüften. Hierzu laden wir schon jetzt recht herzlich
ein.
Der Schützenverein Weingarten bedankt sich herzlichst bei allen Teilnehmern und Helfern.

Quelle: Gemeinde Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis