Energiewechsel

Weingarten (Baden): Gutes Gemüse geht jetzt an den Start

Pressemeldung vom 14. Mai 2014, 08:58 Uhr

In Weingarten hat sich eine Initiative für die Stärkung der lokalen und naturnahen Landwirtschaft gegründet.
Deren Ziel ist, mit Landwirten vor Ort Gemüse in einer Vertragslandwirtschaft anzubauen und direkt ab Hof zu
beziehen. Die Initiative sichert die Abnahmemenge und beteiligt sich am Risiko eines naturnahen Anbaus. 36
Familien mit rund 60 Personen haben Interesse gezeigt und Bedarf angemeldet. Der Gemüsebauer Mike Hill
hat eine Vorschlagsliste erarbeitet, was anzubauen möglich und saisonal sinnvoll wäre. Für die
organisatorische Abwicklung hat sich eine Steuerungsgruppe gebildet und die website
www.gutesgemuese.deeingerichtet. Auf dieser haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihren Bedarf zu
konkretisieren. Die Initiative startet in der Wintersaison 2014/15 nach folgenden Regeln: Mike Hill bietet aus
eigenem Anbau: Spinat, Rote Bete, Sellerie, Rosenkohl und Wirsing, wobei er sich in dieser Startphase bei
Düngung und Pflanzenschutz an der EU-Ökoverordnung orientiert. Perspektivisch ist ein Anbau gemäß der
EG-Norm vorgesehen. Kartoffeln, Zwiebeln und Karotten können in dieser ersten Saison nicht in Weingarten
angebaut werden, sondern werden in einer Sammelbestellung vom nächst gelegenen Bio-zertifizierten
landwirtschaftlichen Betrieb zugekauft. Verbraucher, die dieser Interessengemeinschaft bereits angehören,
können nun ein Gemüse-Abonnement, bestehend aus diesen acht Sorten erwerben, es können aber auch
noch weitere mitmachen. Ein Abo orientiert sich am Verbrauch einer einzelnen erwachsenen Person, läuft von
Oktober 2014 bis März 2015 und kostet 25 Euro pro Monat und Person. Die Abonnenten können ihr Gemüse
jeden Samstag zwischen 9 und 11 Uhr auf dem Hof Hill in der Höhefeldstraße 32 abholen. Sie bezahlen die
Hälfte des Betrages bei Vertragsschluss und den Rest zum Saisonbeginn im Oktober, beides in bar und
persönlich. Alle Kisten sind gleich und enthalten alle acht Sorten, eine Differenzierung nach einzelnen
Vorlieben kann aus organisatorischen Gründen nicht stattfinden. Die Verbrauchergemeinschaft teilt das Risiko
des Landwirts: Mindererträge oder Überschüsse, die auf dieser Gemeinschaftsfläche erzielt werden, werden
an die Gemeinschaft weitergegeben. Mit diesen Grundsätzen geht die Gemeinschaft in die erste Runde. Am
Dienstag, den 20. Mai treffen sich die Teilnehmer um 20 Uhr im Atelier von Ute Mahling, Jöhlinger Straße 118,
um die Abonnements-Verträge zu unterzeichnen. Nähere Informationen gibt es auf der website
www.gutesgemuese.de. Wer jetzt noch einsteigen will, hat noch die Möglichkeit, wird aber gebeten, sich über
die website anzumelden.

Quelle: Bürgermeisteramt Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis