Energiewechsel

Weingarten (Baden): Fünf Jahre BSV-Herzsportgruppe Weingarten

Pressemeldung vom 5. März 2014, 09:49 Uhr

Nach großen Anstrengungen, insbesondere der Herren Volker Werner, Internist und Vereinsarzt, und Witolf
Steglich, 1. Vorsitzender des BSV, wurde endlich am 18. Februar 2009 die Herzsportgruppe gegründet, und
wir dürfen nun unseren 5. Jubiläum feiern.
Zunächst begannen wir als kleine Gruppe von etwa 10 bis 12 Teilnehmern. Inzwischen sind wir auf 30
Teilnehmer angewachsen, die sich in wechselnden Zusammensetzungen pro Übungsstunde wöchentlich in
der Minralix-Arena einfinden. Der Aufbau einer solchen Übungsstunde muss genau den gesundheitlichen
Gegebenheiten angepasst werden und beginnt mit einer kurzen Aufwärmphase, die einer Lockerung und einer
Stärkung der Muskulatur sowie einer Dehnung der Sehnen dient. Dadurch sollen Verletzungen vermieden und
spezielle Atemübungen zur Sauerstoffaufnahme verbessert werden. Meistens folgt eine Spielphase, damit
sich die Teilnehmer wieder etwas erholen können.
Der nächste Schritt ist die Ausdauerphase, um die Herz-Kreislauf-Funktionen zu verbessern und die
Herzarbeit zu regulieren. Die Ökonomisierung bedeutet in diesem Zusammenhang die Verbesserung des
Stoffwechsels in der Muskulatur des Herzens und führt dadurch zu einer Abnahme des nervösen Antriebs auf
das Herz und zur Abnahme der Pulsfrequenz und des Sauerstoffbedarfs bei gleicher Belastung.
Anschließend wird der Puls gemessen, damit sich der Patient an den vom behandelnden Arzt empfohlenen
Pulswerten orientieren und diese beobachten kann. Danach erfolgt die Entspannungsphase: Die
Herzfrequenz wird wieder gesenkt, die Muskulatur gelockert und die Muskelspannung sinkt. Die Herzfrequenz
soll reduziert werden, so dass die Teilnehmer Erleichterung und Entspannung verspüren
(Medizinische/teilweise gekürzte Informationen wurden dem Festheft des BSV des Jahres 2011 entnommen.).
Die gemeinsamen Übungen tragen auch zur gegenseitigen Ermutigung der Mitwirkenden bei, schaffen
Kontakte und Freundschaften über den Sport hinaus. Unser Vereinsarzt, Volker Werner und Heike Bürklin, die
Fachübungsleiterin für den Indikationsbereich: innere Organe/Herzsport ist, sind die ständigen Begleiter der
Herzsportgruppe. Sie versuchen mit aller Kraft, den Betroffenen ihre Gesundheit und ihren Lebensmut
weitestgehend zurückzugeben.
In diesem Zusammenhang möchten wir erwähnen, dass die Aus-, Fort- und Weiterbildung unserer
Übungsleiterinnen und Übungsleiter an der Sportschule Schöneck stattfinden. Die Ausbildung für den Erwerb
einer Übungsleiterlizenz muss alle zwei bzw. drei Jahre im Rahmen einer Teilnahme an weiteren Lehrgängen
erneuert werden, um jeweils auf dem neuesten medizinischen als auch dem dafür vorgesehenen sportlichen
Stand zu sein. Die Lehrgänge finden an Wochenenden statt, damit ein Arbeitsverhältnis nicht in
Mitleidenschaft gezogen wird. Die Übungsleiterinnen/-leiter im Badischen Behinderten- und
Rehabilitationssportverband e.V. (BBS) absolvieren eine qualifizierte, nebenberufliche und staatlich
anerkannte Ausbildung, die nicht an den ursprünglichen Beruf gebunden ist, sondern jedem offen steht.
Weiterhin erhielten die Leiterinnen und Leiter für die Jahre 2014 und 2015 erneut ein Zertifikat für ihre
Leistungen in den verschiedenen Indikationsbereichen vom BBS.84/164
Wir dürfen mit all unseren Ergebnissen zufrieden sein, vor allem aber mit den gemeinschaftlichen Aktivitäten
und dem Zusammenhalt. Das Engagement aller Beteiligten ist enorm, und dass wir füreinander einstehen, soll
ganz besonders angesprochen werden. Noch einmal soll allen, die ihre Dienste unserem Verein zur
Verfügung stellen, die mit Sachverstand die Zukunftspläne unterstützen, für ihre Mitarbeit und das Miteinander
gedankt werden.

Quelle: Bürgermeisteramt Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis