Energiewechsel

Weingarten (Baden): Frühlingsimpressionen

Pressemeldung vom 18. März 2014, 15:03 Uhr

Das Vergissmeinnicht. Sein intensives Blau ist die Kontrastfarbe zu den warmen und leuchtenden
Gelb-Rot-Tönen der Duftterzetten, Forsythien und Ranunkeln. Der Volksmund hat die kleine unscheinbare
Pflanze mit einer Legende belegt. Eduard Mörike hat der Farbe Blau eines seiner bekanntesten Gedichte
gewidmet: „Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte“. In rasantem Tempo erweckt der
Frühling binnen kurzer Zeit die Lebensgeister der Menschen, denn deren Sehnsucht nach Wärme, Licht und
Frische ist nach dem Winter groß. Vergessen ist aller Novemberblues, vergessen sind Kälte und trübe Tage,
denn Licht und Sonne sind es, die nachweislich zum Wohlbefinden von Geist und Körper beitragen. Und die
Fülle der Blumen. Farben, Düfte, Arrangements bezaubern die Sinne und lassen Freude aufkommen. Der
Frühling ist die Hoch-Zeit der Floristen. Tulpen füllen die Vasen in allen Farben, Primeln leuchten in Kästen
und Beeten in gelb, orange, violett und pink. In natürlichem kräftigem Apfelgrün kontrastiert die wilde
Christrose. Gelbe Fresien funkeln und dazwischen das blaue Vergissmeinnicht. All diese Schätze verbinden
sich unter der geschickten Hand der Floristen mit Birkenzweigen und Weiden und allerlei Grün zu
Kompositionen, die das Auge erfreuen und das Herz begeistern. Am 22. März sind sie von 10 bis 15 Uhr bei
Annika Schubert in der Schillerstraße 22 zu bewundern und ab dem 29. März ist sie mit ihrem Stand wieder
auf dem Rathausplatz zu finden.

Quelle: Gemeinde Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis