Energiewechsel

Weingarten (Baden): „Es weihnachtet sehr“

Pressemeldung vom 14. Dezember 2015, 12:05 Uhr

Weihnachtsliedersingen mit dem Akkordeonspielring

Es müssen nicht immer die großen Weihnachtskonzerte sein, die die Menschen in der Vorweihnachtszeit erfreuen. Vielmehr sind es gerade die kleinen Veranstaltungen, die zusammenrücken lassen und die Herzen erwärmen. So war es am Sonntagnachmittag im Fränkischen Hof. Der Akkorden-Spielring Weingarten hatte zum gemeinsamen Weihnachtsliedersingen eingeladen und der Ruf war auf guten Widerhall gestoßen. Dicht beisammen saßen die Menschen, manche hatten Liedblätter in der Hand, manche wollten nur zuhören. Und der Akkordeonspielring unter Leitung von Uwe Höhn, sonst bekannt als anspruchsvolles Orchester mit schwungvoller, schwieriger und mitreißender Notenliteratur, spielte auch die weihnachtlichen Weisen schwungvoll, frisch und mitreißend. Aber doch einfach genug, dass viele die Möglichkeit hatten, einzustimmen. Dabei waren feierlich-getragene Melodien wie „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“ oder „Tochter Zion“ genauso vertreten wie Rolf Zuckowskis unkonventionelle und kindgerechte „Weihnachtsbäckerei“. Dann räumten die erwachsenen Musiker ihre Plätze für die Nachwuchsspieler. Drei sind es derzeit im Verein, Simone Tonka unterrichtet sie. „Jingle bells“ ließen sie erklingen und „Morgen kommt der Weihnachtsmann“. Und plötzlich stand er da. Unbemerkt war er hereingekommen im roten Mantel mit weißem Bart, aber er wartete höflich, bis die Kinder geendet hatten. Dann durften die Vereinskinder ein Geschenk in Empfang nehmen und danach die anderen Kinder in seinen großen Sack greifen. Sprach’s und war wieder verschwunden.

Quelle: Gemeinde Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis