Energiewechsel

Weingarten (Baden): „Ein Instrument für den Frieden“

Pressemeldung vom 9. September 2014, 13:01 Uhr

Aus ungewöhnlichem Grund wechselten gleich mehrere Musikinstrumente am Festabend von „Musik und Wein“ den Besitzer. Der Vorsitzende des Musikvereins, Wolfgang Heid, überreichte Siegbert Kolar aus den Altbeständen des Vereins eine große Marschtrommel mit Becken und Zubehör, zwei Klarinetten und zwei Waldhörner, übergab aber symbolisch nur eine Klarinette. Siegbert Kolar hat Beziehungen zur Weingartner Partnerstadt Olesa de Montserrat und wurde von dort um eine Unterstützung besonderer Art gebeten. Er berichtete den Zuhörern, „Asoccsolà“ sei eine Intiative, die in Katalonien und in Kolumbien registriert ist. Sie bestehe aus einer Gruppe von kolumbianischen und katalonischen Lehrern und Sozialpädagogen. Deren Bestreben ist, Kinder in Kolumbien von der Kriminalität der Straße wegzubekommen. Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Stadt Suba Bogotá, wo vor allem Verletzung der Menschenrechte und häusliche Gewalt die Hauptprobleme der Gesellschaft bilden. Es rekrutieren sich Gangs, Arbeitslosigkeit und Armut herrschen in weiten Teilen. Diesen gefährdeten Jugendlichen will die Organisation mit einer besonderen Schutzmaßnahme helfen. Mit kulturellen Aktivitäten und Unterhaltungskunst versuchen die Lehrer, die Psyche der Einzelnen zu stärken, sie bietet ihnen Musik und Tanz als Werkzeug, um mit der Situation der Schwäche umzugehen. Mit Hilfe der Weingartener Musikinstrumente und anderer aus anderen Spenden soll ein Straßenorchester gegründet werden: „Ein Instrument für den Frieden“. Ziel ist, eine Kinder-Band und ein Symphonieorchester aufzubauen, das sich mit Auftritten Geld verdienen kann. Damit könnte es gelingen, einerseits die Jugendlichen über die Kraft der Musik psychisch zu stärken und andererseits finanziell zu unterstützen. Über die Freude an der Musik sollen diesen Kindern auch innere Werte und das Interesse an anderen Kulturen beigebracht werden. Wer den Verein mit weiteren Instrumenten oder Geldspenden unterstützen will, kann sich an Siegbert Kolar unter der Telefonnummer (07244) 1306 oder unter siegbert.kolar@gmail.com wenden.

Quelle: Bürgermeisteramt Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis