Energiewechsel

Weingarten (Baden): Den Motor bitte nicht warmlaufen lassen!

Pressemeldung vom 2. Dezember 2014, 13:57 Uhr

Für manchen Parker unter einer „Laternengarage“ ist das morgendliche Eiskratzen nach frostigen Nächten unvermeidlich. Vermeiden dagegen sollten Autofahrer das Warmlaufenlassen des Motors. Zwar gilt für jeden Sportler, sich vor dem Training aufzuwärmen. Für einen Motor gilt das nicht. Das Warmlaufenlassen des Pkw vor dem Start ist umweltschädlich und darum verboten. Die Zuwiderhandlung wird mit Verwarnungsgeld belegt. Außerdem ist das Warmlaufenlassen des Motors nach Auskunft des ADAC auch nicht sinnvoll. Bei einer Außentemperatur von -10°C erreicht das Motoröl nach vier Minuten erst eine Temperatur von -7°. Die Luftaustrittsdüsen verbreiten ein laues Lüftchen von 13°, das kann man nicht wirklich Heizung nennen. Dafür wurden aber bereits 0,15 Liter Benzin verbrannt, die Anwohner genervt und der Motor obendrein unnötig strapaziert, ohne dass er auf Betriebstemperatur kommt. „Auto, Motor, Sport“ empfiehlt, erst nach dem Kratzen zu starten, dann aber sofort loszufahren. Nicht den Motor „aufheulen“ lassen, sondern wenig Gas geben, langsam anziehen lassen, so geht es mit der Wärme am schnellsten.

Quelle: Bürgermeisteramt Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis