Energiewechsel

Weingarten (Baden): Das Schadstoffmobil kommt

Pressemeldung vom 5. März 2014, 09:48 Uhr

Sammlung in der Zeit vom 5. bis 22. März
Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Karlsruhe gibt bekannt, dass die nächste Tour der mobilen
Schadstoffsammlung in der Zeit vom 5. bis 22. März stattfindet. Bei der Schadstoffsammlung können alle
privaten Haushalte und Kleingewerbebetriebe giftige und umweltschädliche Abfälle in haushaltsüblichen
Mengen abgeben. Die Termine für die einzelnen Städte und Gemeinden sind in den jeweiligen
Abfuhrkalendern 2014 abgedruckt oder können im Internet unter www.awb-landkreis-karlsruhe.de unter der
Rubrik „Aktuelles/Termine/Schadstoffmobil“ abgerufen werden.
In Weingarten macht das Schadstoffmobil am Montag, 17.03.2014 von 12:30 Uhr bis
14:00 Uhr auf dem Festplatz in der Ringstraße Halt.
Bei der Abgabe ist vor allem darauf zu achten, dass die Schadstoffe möglichst nicht umgefüllt, sondern immer
in der Originalverpackung bleiben sollen. Unterschiedliche Schadstoffe dürfen auch nicht miteinander
vermischt und Flüssigkeiten nur in geschlossenen und dichten Behältern abgeben werden. Keinesfalls dürfen
defekte Behälter oder einfache Plastiktüten verwendet werden. Des Weiteren wird darum gebeten, die
Problemstoffe nicht einfach an der Sammelstelle abzustellen, weil dies eine große Gefahr für andere
Personen und die Umwelt darstellt, sondern sie direkt dem Personal des Schadstoffmobils zu übergeben. Alle
Fragen zur mobilen Schadstoffsammlung werden über das Servicetelefon des Abfallwirtschaftsbetriebes unter
der kostenfreien Rufnummer 0800/2982020 beantwortet.
Abfallgebührenbescheide für 2014 werden verschickt
Ab Mitte März werden die rund 112.000 Haushaltskunden des Abfallwirtschaftsbetriebes ihren
Abfallgebührenbescheid für das Jahr 2014 per Post erhalten. Der Gebührenbescheid enthält sowohl die
Endabrechnung für das vergangene Jahr, als auch die Festlegung der Vorauszahlungen für das laufende
Jahr. Die Gebührensätze haben sich gegenüber dem Vorjahr nicht geändert. Die Bescheide werden in der
Regel den Hauseigentümern zugeschickt. Ein Hinweisblatt mit ausführlichen Erläuterungen liegt dem
Gebührenbescheid bei.
Der Endabrechnung für das vergangene Jahr liegen die Anzahl und Größe der genutzten Restmüllbehälter
und die in Anspruch genommenen Leerungen zugrunde. Die Leerungen werden jeweils bei der Abfuhr am
Müllfahrzeug elektronisch registriert. Die Vorauszahlungen für 2014 werden im Regelfall auf der Grundlage
des aktuellen Behälterbestandes und der im Jahr 2013 genutzten Leerungen berechnet.56/164
Auf dem Bescheid sind die jeweils zu zahlenden Abfallgebühren ausgewiesen. Die beiden Raten sind im
ersten und zweiten Halbjahr bis zu den im Bescheid genannten Terminen zu bezahlen. Liegt dem Landkreis
für die Abfallgebühren ein Lastschriftmandat vor, werden die fälligen Beträge automatisch vom Konto
abgebucht und es besteht nicht die Gefahr, dass versehentlich die Zahlung der Gebühren versäumt wird und
Mahngebühren anfallen.
Für alle Fragen rund um die Abfallgebührenabrechnung steht das Team des Abfallwirtschaftsbetriebes unter
der kostenfreien Servicenummer 0800 2 98 20 20 zu den üblichen Dienstzeiten zur Verfügung. Auch auf der
Internetseite des Abfallwirtschaftsbetriebes unter www.awb-landkreis-karlsruhe.de finden sich ausführliche
Erläuterungen zu den Abfallgebühren.

Quelle: Bürgermeisteramt Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis