Energiewechsel

Weingarten (Baden): Aus dem Verwaltungsausschuss

Pressemeldung vom 16. Oktober 2013, 09:07 Uhr

Neuer Kassenautomat im Walzbachbad
Das bisherige Eingangskontrollsystem aus dem Jahr 1998 im Walzbachbad ist mittlerweile veraltet und
störanfällig geworden. Da aber keine Ersatzteile mehr zu bekommen sind, entschied sich die Verwaltung für
eine Neuanschaffung. Ohnehin soll aus brandschutztechnischen Gründen die Zutrittskontrolle anders
angeordnet werden, hieß es im Verwaltungsausschuss. Ortsbaumeister Oliver Leucht hat in einer
beschränkten Ausschreibung drei Firmen ermittelt und diese im Vorfeld auf Fachkunde, Leistungsfähigkeit und
Zuverlässigkeit geprüft. Auf Nachfrage aus dem Gremium, warum nur eine beschränkte Ausschreibung,
erklärte er, es sei von Nutzen sich auf Erfahrungswerte stützen zu können und er habe darum in den
benachbarten Bädern nachgefragt. Als aufgrund eines hohen Preisnachlasses letztendlich günstigster Bieter
erwies sich die Firma Scheidt & Bachmann mit Stammsitz in Mönchengladbach, die aber eine Niederlassung
in Rheinstetten betreibt. Die Firma hat das Europabad in Karlsruhe und das Parkdeck in Weingarten mit einem
Kassensystem ausgestattet. Das neu zu installierende System funktioniert weiterhin mit Karte, eine Änderung
des Eintrittspreises ist nicht vorgesehen. Die Kosten für die Neuanschaffung belaufen sich auf rund 33.600 €.
Zusätzlich zu der Installation kommt ein Service-Vertrag über 24 Monate zum Endpreis von knapp 1.500 €.
Die Vergabe an den günstigsten Bieter wurde beschlossen, die Finanzierung erfolgt als außerplanmäßige
Ausgabe über einen Nachtragshaushalt.
Nadelöhr Einfahrt Waldbrücke
Spätestens im Zuge der Straßenbauarbeiten auf der Kreisstraße nach Staffort erwies sich die Zufahrt zur
Waldbrücke infolge der Absperrungen als ein Nadelöhr. Die Straßenverhältnisse sind dort ohnehin schon
beengt, vor allem seit im Sperberweg Parkflächen eingezeichnet wurden. CDU-Gemeinderat Gerhard
Fritscher berichtete im Verwaltungsausschuss, dass durch die Behinderungen infolge der Absperrung auch
sicherheitsrelevante Aspekte ins Spiel kamen. Das Fehlen einer zweiten Zufahrt sei von den Anwohnern
immer wieder kritisiert worden.

Quelle: Gemeinde Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis