Energiewechsel

Weingarten (Baden): Aufstellung eines Bebauungsplans

Pressemeldung vom 6. August 2013, 14:38 Uhr

„Bahnhofstraße-Schillerstraße-Höhefeldstraße“ beschlossen
Der einzige Tagesordnungspunkt, über den der Gemeinderat in öffentlicher Sitzung zu beschließen hatte, war
die Aufstellung eines Bebauungsplans für das Quartier Bahnhof-, Schiller- und Höhefeldstraße. Anlass hierfür
war ein Bauantrag für die Bebauung in zweiter Reihe in der Bahnhofstraße 122. Dieser beinhaltet den Neubau
eines Mehrfamilienhauses
hätte nach § 34 Baugesetzbuch beurteilt werden müssen, das bedeutet „Einfügen in die Umgebung“. Da
bereits in der Vergangenheit eine massive Bebauung eines benachbarten Grundstücks erlaubt wurde, war
eine Nichtgenehmigung schwer begründbar. Der Ausschuss für Umwelt und Technik nahm als vorberatendes
Gremium vor kurzem das Grundstück in Augenschein und empfahl dem Gemeinderat, den Bauantrag
zurückzustellen und einen Bebauungsplan aufzustellen (siehe nebenstehenden Bericht). Die Begründung
des AUT bezog sich auf Nachbarschutz, denn eine Verwirklichung dieses Bauantrags hätte eine Bebauung
der benachbarten Grundstücke unmöglich gemacht. Der Gemeinderat war dieser Empfehlung gefolgt. Mit
diesem Beschluss sind die Voraussetzungen geschaffen, dass der AUT – in dessen Geschäftsbereich die
Zurückstellung eines Bauantrags fällt – diese in seiner nächsten Sitzung beschließen kann. „So wird anderen
Grundstückseigentümern die Baumöglichkeit erhalten, was anders nicht gegeben wäre“, sagte Hans-Martin
Flinspach. „Wir sollten langfristig keine Quartiere in Weingarten mehr nach § 34 bewerten“, schlug Klaus
Holzmüller vor. „Das ist nachbarschaftsschädigend. Am besten wäre, alles nach und nach zu überplanen“,
sagte Klaus Holzmüller. „Und zu harmonisieren“ ergänzte Bürgermeister Eric Bänziger. „Wir haben eine
Fürsorgepflicht für alle Bauwilligen“, meinte Monika Lauber und Gerald Lopp sagte, nur ein Bebauungsplan
verleihe Planungssicherheit und schaffe Nachhaltigkeit, dass eine maßvolle Nachverdichtung auch den
späteren Generationen noch gewährleistet sei. Weitere Bebauungspläne zu schaffen, sei auch in seinem
Sinne und im Sinne der Agenda 2025, schloss der Bürgermeister.

Quelle: Bürgermeisteramt Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis