Energiewechsel

Weingarten (Baden): An den Beruflichen Schulen Bretten

Pressemeldung vom 2. Dezember 2014, 13:59 Uhr

Infoabend zu Abitur und Fachhochschulreife

An den Beruflichen Schulen Bretten informieren am Dienstag, 09. Dezember 2014 um 19.30 Uhr die Oberstufenberater über die Wege zu Abitur und Fachhochschulreife für Jugendliche, die im Sommer 2015 die Haupt-, Real- oder Berufsfachschule oder eine entsprechende Klasse des Gymnasiums mit einem mittleren Bildungsabschluss verlassen. Im Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasium, Profil Gesundheit liegt der Schwerpunkt bis zum Abitur neben den allgemeinverbindlichen Unterrichtsfächern auf dem Profilfach „Gesundheit und Pflege“. Erkenntnisse und Probleme im Bereich „Gesundheit und Krankheit“, wissenschaftliche Ergebnisse aus Biologie, Chemie sowie Pädagogik, Psychologie und Soziologie werden beleuchtet und vernetzt. Studien- und Ausbildungsplätze im Bereich „Gesundheit, Medizin, Prophylaxe, Therapie und Rehabilitation“ bieten mit dem Abitur vielversprechende Zukunftsaussichten. Am Technischen Gymnasium in Bretten vermitteln die Profile „Mechatronik“, „Informationstechnik“, “ Technik und Management“ und „Gestaltungs- und Medientechnik“ in drei Jahren die allgemeinen Inhalte für die Hochschulreife. Zusätzlich bereiten sie in besonderer Weise auf die Berufswelt und anspruchsvolle Tätigkeiten in Technik, Informationstechnik und Wirtschaft und Verwaltung sowie im Medienbereich vor. Am Informationsabend geben die beratenden Lehrkräfte wichtige Hinweise für die Wahl des Profilfaches, die Aufnahmebedingungen und Unterschiede sowie die Wahlmöglichkeiten zwischen und innerhalb der Profile. Denn schon bei der Aufnahme entscheidet sich der zukünftige Gymnasiast nach seinen Neigungen und Fähigkeiten für ein Profil und kann somit schon die Weichen für eine entsprechende berufliche Karriere stellen. Soll die schulische Laufbahn nach zwei Jahren zur Fachhochschulreife und gleichzeitig zum Berufsabschluss eines „Staatlich geprüften Assistenten“ im entsprechenden Profil führen, hat ein zukünftiger Schüler der Beruflichen Schulen Bretten die Wahl zwischen verschiedenen Berufskollegs. Zunächst führt der Weg in das einjährige Berufskolleg I, das als „Berufskolleg Gesundheit und Pflege I“, “ Kaufmännisches Berufskolleg I“ oder „Technisches Berufskolleg I“ mit den entsprechenden Profilfächern geführt wird. Nach dem erfolgreichen Abschluss dieser ersten Ausbildungsstufe kann sich die Schülerin oder der Schüler52/137 bei Aufnahme in das einjährige „Berufskolleg II“ bis zur Fachhochschulreife bilden. Damit hat der junge Erwachsene die Qualifikation für ein Studium an einer Fachhochschule oder Dualen Hochschule erreicht. Die entsprechende Bildungsstufe kann mit besonderem Unterricht auch im „Zweijährigen kaufmännischen Berufskolleg Fremdsprachen“ angestrebt werden, wobei in diesem Kolleg die Sprachen eine besondere Rolle spielen. Auch hier erklären die Fachabteilungsleiter Wesentliches zu Aufnahmebedingungen, Praktika und Unterrichtsfächern. Informationen, schriftliche Unterlagen und Anmeldeformulare sind außer am Informationsabend, 09. Dezember 2014, auch über das Sekretariat oder die Homepage der Beruflichen Schulen Bretten erhältlich. Berufliche Schulen Bretten, Wilhelmstr. 22, 75015 Bretten

Quelle: Bürgermeisteramt Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis