Energiewechsel

Weingarten (Baden): Ambulante Rund um die Uhr Betreuung im Landkreis Karlsruhe

Pressemeldung vom 14. April 2015, 16:16 Uhr

Mehrere Kirchliche Sozialstationen im Landkreis Karlsruhe haben in Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk Baden, der AOK Mittlerer Oberrhein und dem Landkreis Karlsruhe ein Konzept für ein Modell erarbeitet, welches die ambulante Versorgung von Pflegebedürftigen auch in der Nacht gewährleisten soll. Während einer zweijährigen Testphase soll das Konzept in der Praxis erprobt und verbessert werden. 8-10 Pflegebedürftige pro Sozialstation können daran teilnehmen. Partner in der Testphase sind die Evangelische Fachhochschule Freiburg (für die wissenschaftliche Begleitung) und das Forschungszentrum Informatik der Universität Karlsruhe (für die Bereitstellung der technischen Hilfsmittel). Ziel des neuen Konzeptes ist es, Pflegebedürftige über die "normalen Pflegezeiten" hinaus auch am späten Abend und in der Nacht zu unterstützen. Wo dies notwendig und gewünscht ist, werden unentgeltlich technische Hilfen zur Verfügung gestellt – zum Beispiel Rauch- und Sturzmelder, automatische Beleuchtungssysteme für den nächtlichen Toilettengang oder Notrufsysteme. An den Kosten für zusätzliche Nachtbesuche beteiligen sich die meisten Pflegekassen (vermittelt durch die AOK) – bei bestehendem Bedarf der Landkreis Karlsruhe. Die einzelnen Hilfen zur Tagesgestaltung, Körperpflege und Haushaltsführung werden von der Kirchlichen Sozialstation koordiniert und von ehrenamtlichen Mitarbeitern der Nachbarschaftshilfe mitgetragen – damit ein individuelles Betreuungspaket für jeden gestaltet werden kann. Seit April 2015 beteiligt sich die Kirchliche Sozialstation Stutensee-Weingarten an der Testphase. Pflegebedürftige mit Adresse in Weingarten oder Stutensee-Blankenloch können daran teilnehmen. Auch wer Hilfe und Unterstützung, vor allem in den späten Abendstunden benötigt, aber noch keine Pflegestufe hat, kann sich melden.

Quelle: Bürgermeisteramt Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis