Energiewechsel

Weingarten (Baden): 3.060 Euro für SOS-Kinderdörfer

Pressemeldung vom 1. Oktober 2013, 09:12 Uhr

Zum 21. Mal klopfte Helmut Seidel an die Tür des Rathauses, um einen Scheck zu übergeben. Seit mehr als
zwei Jahrzehnten veranstaltet der rührige Sänger Konzerte für die SOS-Kinderdörfer, in Deutschland und in
der ganzen Welt. Er bewerkstelligt diese Aufgabe lediglich mit Unterstützung seiner Frau Helga, aber „ohne
Verein, ohne Freundeskreis und ohne Computer“. Dennoch wird der Kreis seiner Mitwirkenden von Jahr zu
Jahr größer, denn jeder unterstützt dieses beispielhaft soziale Tun gerne. Zum dritten Mal in seiner
dreijährigen Amtszeit war Bürgermeister Eric Bänziger der Schirmherr des Konzerts, zum dritten Mal fand in
dessen Amtszimmer die Scheckübergabe statt. Das Ziel der Spenden sind jeweils konkrete Projekte an
konkreten Orten und Seidel genießt das uneingeschränkte Vertrauen seiner Konzertbesucher, dass ihre
Spenden in die richtigen Hände kommen. Die Vertreterin der Organisation, Irene Jennes, Einrichtungsleiterin
des SOS-Kinderdorfs „Pfalz“ aus Eisenberg, war gekommen, um die Summe von 3.060 Euro in Empfang zu
nehmen. Gerade die Beständigkeit dieses Engagements über Jahrzehnte hinweg sei einmalig und etwas ganz
Besonderes, sagte sie. Die Summe geht zu gleichen Teilen an die drei SOS-Kinderdörfer „Nothilfe Syrien“,
„Sozialzentrum Freetown“ in Sierra Leone(Afrika) und in Gera in Thüringen.

Quelle: Bürgermeisteramt Weingarten (Baden)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis