Energiewechsel

Wehr: VHS-Vortrag – Auf der Straße der Waldkircher Orgeln vom Schweizer Jura in die Niederlande

Pressemeldung vom 6. März 2014, 12:36 Uhr

Am Mittwoch, den 12.03.2014 um 15:00 Uhr in der Stadthalle Wehr, kleiner Saal

Die Drehorgelherstellung im deutschen Südwesten feierte vor wenigen Jahren das zweihundertjährige Jubiläum: Am 1. September 1806 wagte Ignaz Blasius Bruder aus dem fürstenbergischen Unterharmersbach den Schritt vom Flötenuhrbau zur Herstellung von Drehorgeln. In Simonswald begann er mit der gewerbemäßigen Produktion dieser Instrumente. Nach der Übersiedlung in das größere Waldkirch entstand ein Firmenimperium, das mit seinen Musikautomaten, Drehorgeln und Jahrmarktsorgeln den Ruf Waldkirchs in alle Welt trug. Manche der damals aus den Waldkircher Werkstätten hervorgegangenen Instrumente haben sich bis in unsere Tage erhalten. Sie sind heute Stolz eines jeden Sammlers oder bewunderte Raritäten in den Museen. Wie die Perlen an einer Schnur reihen sich diese Museen vor allem längs des Rheins. Einigen davon statten wir in einer 1 1/2-stündigen Rundfahrt einen Besuch ab. Vom Fürstenberger Hof in der Nähe Ignaz Bruders Geburtshaus geht die Rundreise über seine erste Wirkungsstätte Simonswald nach Waldkirch. Und nicht zu vergessen: Natürlich werfen wir auch so machen Blick auf die herrliche Landschaft, in der diese Musik erklingt: zwischen den rauen Mittelgebirgen von Jura und Schwarzwald bis zur Mündung des Rheins, wir erleben die alte Kaiserstadt Speyer mit ihrem romanischen Dom ebenso wie die Universitätsstadt Utrecht mit ihren zahllosen Kanälen. Auf die Siegfriedsage stoßen wir in Worms und in Xanten. Wieder einmal eine spannende Fahrt durch eine vielgestaltige Welt!
Eintritt: 5,00 €

Quelle: Stadtverwaltung Wehr

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis