Energiewechsel

Tuttlingen: Tuttlingen soll mehr „Nette Toiletten“ bekommen

Pressemeldung vom 29. April 2015, 08:42 Uhr

Weiteres öffentliches WC geplant

Tuttlingen. Das System der „Nette Toilette“ wird ausgebaut. Außerdem wird geprüft, ob in Tuttlingen ein zusätzliches öffentliches WC gebaut wird. Zwei Möglichkeiten gibt es in Tuttlingen, wenn man unterwegs dringend eine Toilette benötigt: Man sucht eines der öffentlichen WCs auf – diese gibt es derzeit im Rathaus, am ZOB, im Umläufle oder in der Stadtbibliothek. Für deren Reinigung gibt die Stadt derzeit insgesamt 40 000 Euro pro Jahr aus.

Die andere Möglichkeit: Man greift auf eine der „netten Toiletten“ zurück: Seit 2005 sieht dieses Konzept vor, dass ausgewählte Gastronomiebetriebe ihre Toiletten auch für Nicht-Gäste zur Verfügung stellen. Hierfür werden die Betriebe mit 50 Euro im Monat entschädigt. An der „Netten Toilette“ beteiligen sich derzeit das Café Martin, das Café Ribler, das Eiscafé Rialto, das Eiscafé Venezia, das Irish Pub sowie Plaza Tex-Mex und La Vie. Erkennbar sind sie durch einen Aufkleber an der Eingangstür.

Eine Bilanz zog City-Manager Alexander Stengelin in der Sitzung des Gemeinderats am Montag. So sei das Modell der „Netten Toilette“ bei vielen Bürger nicht bekannt, auch habe der eine oder andere Hemmschwellen, ein Restaurant oder Café aufzusuchen, ohne dort etwas zu verzehren.

Um dies zu ändern, soll das Modell künftig stärker beworben werden. Außerdem sollen weitere Gastronomen für das Modell gewonnen werden, um ein dichteres Netz anbieten zu können. Auf Wunsch vieler Gemeinderäte wird außerdem geprüft, ob im Tuttlinger Stadtgebiet eine weitere öffentliche Toilette eingerichtet wird. Die Verwaltung wird nun mögliche Standorte vorschlagen. Der Bau einer Toilette würde – je nach Ausführung – zwischen 44 000 und 250 000 Euro kosten.

Quelle: Stadt Tuttlingen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis