Energiewechsel

Tuttlingen: Kunstraub auf der Donau

Pressemeldung vom 16. September 2014, 14:37 Uhr

Unbekannte entwenden Hyber-Skulptur

Tuttlingen. Die Donaugalerie ist um eine Attraktion ärmer: Unbekannte Täter haben einen Teil der Arbeit von Fabrice Hyber gestohlen. Aus Sicherheitsgründen wurde nun die gesamte Installation abgebaut. Die Stadt Tuttlingen bittet nun um Hinweise auf mögliche Täter.

Die grünen Männchen auf der Donau hatten viele Tuttlinger bereits ins Herz geschlossen: „DiesesKunstwerk gehörte zu den besonders beliebten Arbeiten der Donaugalerie“, sagt Galerieleiterin Anna-Maria Ehrmann-Schindlbeck. Seit diesem Wochenende sind die „Homme de Bessines“ von Fabrice Hyberallerdings an einem sicheren Ort eingelagert. Genauer gesagt: Nur vier der ursprünglich fünf Skulpturen: Ein Kunstdieb hat nämlich eineder fünf wasserspritzenden Figuren gestohlen. „Das Risiko, dass er eine weitere entwenden könnte, war uns zu groß“, so Ehrmann-Schindlbeck. Schließlich gehört die Arbeit des prominenten französischen Künstlers zu den am höchsten versicherten Werken der Donaugalerie.

Zuerst hatte Ehrmann-Schindlbeck noch gehofft, dass sich die rund 50 Kilogramm schwere Figur vielleicht von alleine gelöst haben könnte. Taucher des THW suchten daraufhin den Grund der Donau ab – allerdings vergebens. Außerdem war deutlich erkennbar, dass die Verschraubung auf dem vom THW gezimmerten Floß fachgerecht gelöst worden war.

Die Polizei wurde mittlerweile eingeschaltet, außerdem hofft Ehrmann-Schindlbeck, dass vielleicht doch noch Hinweise auf den Verbleib der Skulptur eingehen. Wer solche geben kann, kann sich an die Polizei oder die Galerie der Stadt Tuttlingen (07461 / 99-318) wenden.

Quelle: Stadt Tuttlingen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis