Energiewechsel

Trossingen: Herbert Walz – Hommage an eine Trossinger Legende

Pressemeldung vom 2. November 2015, 11:23 Uhr

Die Familie und Freunde des Trossinger Schiftstellers und langjährigen Leiters der Presseabteilung der Fa. Hohner feiern den 100. Geburtstag von Herbert Walz mit zwei Veranstaltungen am 21. und 22. November in der Kulturfabrik Kesselhaus

Es sind nicht nur Heimatgeschichten, die er geschrieben hat: Herbert Walz, 1915 als Sohn des Lehrers und Organisten Gotthilf Walz in Trossingen geboren, hat Romane und Lyrik-Bände hinterlassen, aber auch zwei seinerzeit berühmte Kinderbücher: „Der kleine Zauberer Popilus“ und „Das Räubernest im alten Schloß“. Seinen Roman „Wenn des Himmels Vorhang reißt“ bezeichnete Albert Schweitzer als „eines der ergreifendsten Werke über die Nachkriegszeit“.
Der Schriftsteller, der auch die Abteilung Presse bei der Firma Hohner geleitet hat und im Jahre 2002 verstorben ist, wäre am 7. November 100 Jahre alt geworden. Die Familie sowie Freunde erinnern nun an Herbert Walz in einer Hommage am Samstag, den 21. November um 20.00 Uhr und am Sonntag, den 22. November um 15.00 Uhr mit Lesung und Musik in der Kulturfabrik Kesselhaus. Es kommen Auszüge aus Romanen und Lyrik-Bänden zu Gehör, dazwischen Songs und Instrumentalstücke, unter den Mitwirkenden sind die Töchter von Herbert Walz Claudia, Annette und Kristina sowie die Musiker Anika Köse, Kathrin Gass, Martin Häffner, Andreas und Matthias Anton (Enkel von Herbert Walz), Hans-Günther Kölz, Frank Golischewski und weitere Gäste. Der Eintritt ist frei, um einen Unkostenbeitrag wird gebeten.

Quelle: KulturBüro Südwest

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis