Energiewechsel

Trossingen: Fantastische Formationen aus Deutschland und der Schweiz rocken fünf Trossinger Lokale!

Pressemeldung vom 15. Oktober 2014, 08:50 Uhr

Herbst-Zeit ist in Trossingen Blues-Zeit! Seit über zehn Jahren geben sich Ende Oktober in der Musikstadt die internationalen Blues-Größen die Klinke in die Hand, vergleichbares muss man lange suche. Da sind die legendären „Harmonica Master Workshops“, die unter ihrem Spiritus Rektor Steve Baker und den Dozenten Joe Filisko, Eric Noden und David Barrett nicht nur ihr gesammeltes Wissen an Seminar- und Workshop-Teilnehmer aus aller Welt weitergeben. Von Mittwoch, 29. Oktober bis Samstag, 1. November bringen sie auch das Kesselhaus Trossingen mit ihren Konzerten zum Beben!

Eingeleitet wird die „Trossinger Bluesfabrik“ seit drei Jahren von der „Langen Bluesnacht“, die sich jedes Jahr größeren Zulaufs erfreut. Das Konzept ist einfach: Fünf Bands in fünf Lokalen für einen Eintrittspreis, in dem auch noch ein Getränk enthalten ist: Für € 9,99 erlebt man unterschiedlichste Blues-Eindrücke an einem Abend!
Dieses Jahr beginnt es am Samstag, 25. Oktober um 20.00 Uhr im Café Centrale in der Butschstraße, unmittelbar beim Maschke-Platz: Hier spielt die Formation „Let’s blues“ mit Matthias Ostertag und Alena Newitsch auf. Melodischer, eingängiger Blues, genau das Richtige zum Beginn der Nacht bei chilligen Getränken die Hausherr Domenico Palila ausschenkt!

Weiter geht es dann ab etwa 20.45 Uhr in der Hauptstraße 12 im „Bischdro Goschenhobel“: dort gibt „Tongue Tied Twin“ aus Winterthur/Schweiz den Zuhörern als typisches One-Man-Band-Blues-Orchester gehörig was „auf die Mütze“! Während Christian Bühlmann mit seinem energiegeladenen wildem Mix aus Rock n Roll und Blues die Leute an mehreren Instrumenten begeistert, startet um 21.30 Uhr im Café Galerie in der Hans-Lenz-Straße „J’s blue spot“: Ein Trio, wie es klassischer nicht sein könnte, dabei trotzdem herrlich unverfroren. Gesang, Gitarre, Bass & Drum, um die Ohren noch einmal an den klassischen Blues zu gewöhnen!

Ab 22.15 Uhr geht es dann nämlich weiter in der KulturFabrik Kesselhaus: Seit dem Jahr 2000 sind „Blue Mama’s blue kitchen“ eine feste Größe in den Clubs und Festivals der Republik! Sie bedienen die Stile von Muddy Waters über Howlin Wolf über die 60er mit Eric Clapton und Janis Joplin bis hin zu Eigenkompositionen die durch Jimmy Hendrix oder die Allman Brothers beeinflusst sind. Den krönenden Abschluss bildet dann ab 23.00 Uhr „The Dynamite Daze“ im Canapé: Zuerst glaubt man, eine CD von Tom Waits zu hören. Nominiert als Bestes Album beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik, tourt „Dynamite Daze“ mit dem Programm „Tango for the devil“ derzeit durch Europa. Von den Kritiken hoch gelobt, sorgen Sie in der Roots & Blues-Szene für Entzücken! Ein Ausnahme-Quartet, das seinen eigenen Stil kreiert hat! Es liegt an den Zuhörern, wann dieser Abend zu Ende geht…
Die Tickets für € 9,99 sind jeweils im Eingang der Kasse der Lokale erhältlich, berechtigen zum Eintritt in alle Lokale und beinhalten ein Getränk bis zum Wert von € 2,50!

Quelle: KulturBüro Südwest

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis