Energiewechsel

Tettnang: Ausgezeichnet – Klimaschutz- und Energiepolitik der Stadt Tettnang

Pressemeldung vom 27. Februar 2015, 11:15 Uhr

Umweltminister Franz Untersteller hat am Dienstagabend in Sindelfingen die Stadt Tettnang mit dem European Energy Award (EEA) ausgezeichnet. Insgesamt wurden 28 Kommunen und Landkreise ausgezeichnet. „Die Preisträger machen in beeindruckender Weise vor, wie aktiver Klimaschutz ganz konkret vor Ort ausgestaltet werden kann“, erklärte der Minister.
Bürgermeister Walter informierte über die wegweisendsten Maßnahmen im Rahmen des EEA in Tettnang. „Die Schwerpunkte zur Erlangung der eea-Zertifizierung waren insbesondere die Energieversorgung bei kommunalen Gebäuden sowie der Öffentliche Personennahverkehr.“ Dazu gehören zum Beispiel eine holzgefeuerte Hackschnitzelanlage in der Schule Obereisenbach. Diese Anlage versorgt seit 1999 die Schule, die bisherige Turnhalle, das Haus der Vereine, das Freibad Obereisenbach, die Mehrzweckhalle Obereisenbach mit Feuerwehr sowie den kirchlichen Kindergarten Obereisenbach. Und im Sommer 2001 hat sich der Gemeinderat dazu entschlossen, die öffentlichen Gebäude im Bereich des Schulzentrums Manzenberg mit rund 2.500 Schülern über einen Wärmeverbund in Form einer holzbefeuerten Heizzentrale zu versorgen. Zusätzlich wurden in der Stadthalle ein und dem Gymnasium zwei Kleinblockheizkraftwerke installiert.

Heute sind die Stadthalle Tettnang, die Gemeinschaftsschule Manzenberg, die Realschule, das Gymnasium sowie die Carl-Gührer-Halle an die Anlage angeschlossen.

Im Sommer 2009 erfolgte dann die bis jetzt letzte Realisierung eines Wärmeverbundes für den Bereich von Argentalschule / Argentalhalle in der Ortschaft Langnau.
Auch das Stadtbuskonzept und der Bau der Innerörtlichen Entlastungstraße führten zu der Zertifizierung.

„Das jetzige Ergebnis“ so Bruno Walter, sei aber kein Grund sich auszuruhen, sondern Ansporn, gemeinsam mit dem Energieteam in den nächsten Monaten die Prioritäten für die nächsten Schritte festzulegen. Ziel müsse es sein, die Bürgerschaft und die Betriebe zu gewinnen, sich mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen.“

Der European Energy Award (EEA) ist ein europäisches Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren, das der Energieeinsparung, der effizienten Nutzung von Energie und der Steigerung des Einsatzes regenerativer Energien in Kommunen dient. Die Klimaschutzaktivitäten der Kommune werden hierbei erfasst, bewertet, geplant, gesteuert und regelmäßig überprüft, um Potenziale des nachhaltigen Klimaschutzes identifizieren und nutzen zu können.

Quelle: Stadt Tettnang

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis