Energiewechsel

Stutensee: Verpflichtung des Oberbürgermeisters der Stadt Stutensee

Pressemeldung vom 20. Mai 2015, 09:51 Uhr

Anerkennung für erfahrenen Kommunalpolitiker, der noch einiges vorhat

Stutensee. Die Abnahme der Verpflichtungsformel, die feierlich von einem Ensemble der Musikschule umrahmt wurde, nahm aus den Reihen des Gemeinderats Stadträtin Helga Hesselschwerdt vor. Im offiziellen Teil sprachen Landrat Dr. Christoph Schnaudigel, Bernhard Gehweiler, Leitender Regierungsdirektor Regierungspräsidium Karlsruhe, Joachim Kößler, MdL, und Thomas Nowitzki, Vorsitzender des Gemeindetags im Landkreis und Bürgermeister der Gemeinde Oberderdingen. Die Gastredner würdigten Demal als erfahrenen Kommunalpolitiker, der in der Bevölkerung eine hohe Wertschätzung genießt. „Der Erfolg Ihres Wirkens lässt sich an einer Reihe von Faktoren nachvollziehbar messen. So ist Wohnen in Stutensee, insbesondere auch durch den hohen Anteil junger Menschen, sehr begehrt. Ebenso ist Arbeiten in Stutensee attraktiv, was die Zahlen der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten wie auch die Zahlen der Einpendler beweisen. Nicht zuletzt gehören in diese positive Aufzählung auch die soliden Stadtfinanzen“, so Bernhard Gehweiler vom Regierungspräsidium. Das Wahlergebnis im Februar anerkennt die bisherige erfolgreiche Arbeit und ist zugleich Ansporn für die Zukunft daran weiterzuarbeiten.

OB Demal bekräftigte in seiner Ansprache, dass die Verpflichtungsformel „das Wohl der Stadt und ihrer Einwohner nach Kräften zu fördern“ immer seine Maxime war, an der er auch in der neuen Amtszeit festhalten wird. Die gute Zusammenarbeit mit den Gremien, der Verwaltung und Bevölkerung sowie die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten waren Motivation sich erneut um eine weitere Amtszeit zu bewerben. Besonders stolz macht ihn die gute Entwicklung Stutensees, mit Schaffung eines familienfreundlichen Umfelds, der Verbesserung der hiesigen Infrastruktur, als prosperierender Wirtschaftsstandort, um nur einige Punkte und richtungsweisende Projekte aufzuzeigen, die realisiert werden konnten.

Der Oberbürgermeister nutzte die Gelegenheit, sich beim Gemeinderat und den Ortschaftsräten für die konstruktive Zusammenarbeit und auch bei den Mitarbeitern der Stadtverwaltung für die Vorbereitung und Umsetzung vieler Entscheidungen zu bedanken. Sein besonderer Dank galt auch den Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die eine außergewöhnlich hohe Kultur des Ehrenamtes pflegen. In diesen Dank bezog er auch die Abgeordneten und Vertreter von Regierungspräsidium und Landratsamt sowie auch Bürgermeister-Kollegen mit ein. Getreu seiner bisherigen Maxime möchte sich Demal auch in den kommenden Jahren weiter für die Bürgerinnen und Bürger einbringen und die Herausforderungen mit einem konstruktiven politischen Dialog angehen, damit unsere Stadt wirtschaftlich, kulturell und sozial weiter prosperiert.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis