Energiewechsel

Stutensee: Städte für das Leben – Städte gegen die Todesstrafe

Pressemeldung vom 27. November 2013, 13:54 Uhr

Kirchenglocken läuten am 30. November um 16 Uhr

Stutensee. Wie Sklaverei und Folter in früherer Zeit, die später vom Gewissen der Welt abgelehnt wurden, ist die Todesstrafe ein Relikt der Vergangenheit. Trotzdem ist der Weg zu einer weltweiten Ächtung und damit auch zur Abschaffung der Todesstrafe noch lang und schwierig.

In dieser Hinsicht ist der Welttag „Städte für das Leben – Städte gegen die Todesstrafe“, der jährlich am 30. November begangen wird und an den Jahrestag der ersten Abschaffung der Todesstrafe durch einen Staat (Großherzogtum Toskana) im Jahr 1786 erinnert, eine wichtige Initiative. In den vergangenen Jahren haben sich zahlreiche öffentliche, zivile und kirchliche Einrichtungen beteiligt, um diesen so grundlegenden Einsatz auch im Sinne unseres christlichen Menschenbildes durchzuführen.

Als hörbares Zeichen zur Unterstützung eines weltweiten Moratoriums gegen die Todesstrafe, läuten am 30. November um 16 Uhr für fünf Minuten die Glocken der christlichen Kirchen in Stutensee.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis