Energiewechsel

Stutensee: Schwerer Fall von Wilderei

Pressemeldung vom 10. August 2010, 16:51 Uhr

Lebensgefahr auch für Menschen

Stutensee. Ein Fall von Fischwilderei wurde am letzten Wochenende am Baggersee im Stadtteil Spöck festgestellt. Aufmerksame Taucher entdeckten am Nordostufer ein zwei Meter hohes, rund 30 Meter langes Stellnetz, welches in kurzer Entfernung vom Ufer unmittelbar unter der Wasseroberfläche aufgestellt war. Ein kapitaler Hecht von rund 50 cm Länge hing bereits verendet im Netz.
Der Einsatz von Stellnetzen an Binnengewässern ist grundsätzlich verboten, der Fischfrevler gehört nicht zum Kreis der Fischereiberechtigten, das Netz hätte für jeden Schwimmer zur lebensgefährlichen Falle werden können – hier kommen einige strafrechtlich relevante Tatbestände zusammen.
Der Fall wurde zur Anzeige gebracht. Polizei und Stadtverwaltung bitten darum, Beobachtungen und sonstige sachdienliche Hinweise zu melden, auf Wunsch auch vertraulich (Telefon Polizeiposten Stutensee 07244/740590, Stadtverwaltung 07244/969-263 oder -275).
Übrigens: Das Stellnetz wurde sichergestellt. Unter den genannten Telefonnummern kann der Verbleib erfragt werden.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis