Energiewechsel

Stutensee: Sanierung Kindergarten Lachwald

Pressemeldung vom 4. Februar 2015, 11:06 Uhr

Schaffung guter räumlicher Voraussetzungen

Stutensee. Die Kinderbetreuung der Stadt Stutensee und der konfessionellen Träger wird in Stutensee stetig ausgebaut, um den Bedarf in der Kinderbetreuung zu decken. Die Versorgungsquote bei der Kleinkindbetreuung liegt bei rund 50 Prozent, die Quote bei den Kindern über drei Jahren schon seit längerem bei 100 Prozent. Dennoch sind diese Zahlen für die Stadtverwaltung kein Grund sich auszuruhen, denn Stillstand bedeutet oftmals Rückschritt.

In der Kleinkindversorgung nimmt der städtische Kindergarten „Lachwald“ im Stadtteil Blankenloch-Büchig eine zentrale Rolle ein. In einem Grundsatzbeschluss entschied der Gemeinderat im Jahr 2013, in diese Einrichtung durch einen Anbau zu investieren. Mit großem Aufwand hat die Stadt Stutensee den kommunalen Kindergarten Mitte 2014 erweitert und sehr moderne sowie attraktive Räumlichkeiten gestaltet.

Bereits bei der Planung und Inbetriebnahme war der Stadtverwaltung bewusst, dass auch die Bestandsimmobilie aus dem Jahr 1973 einer Überarbeitung bedarf. Auf Grundlage der mit der Kindergartenleitung und dem Kindergartenpersonal erarbeiteten Konzeption wird gerade die Sanierung des Bestandsgebäudes vorbereitet. So ist geplant, die Räume im Erdgeschoss zu sanieren und bedarfsgerecht einzurichten. Dies beinhaltet auch die Einhausung der Terrasse. Für alle Gruppenräume soll ein direkter Zugang zum Gartengelände geschaffen werden. Im Obergeschoss sind Besprechungsräume und Personalräume vorgesehen. Nach über 40 Jahren bedarf auch der vorhandene Mehrzweckraum im Kellergeschoss einer grundlegenden und zeitgemäßen Sanierung. Weiterhin ist angedacht, die Küche und die sanitären Anlagen zu erneuern. Auch vor dem Hintergrund den Niveauunterschied zwischen dem Altbau und dem Neubau auszugleichen und alle Geschosse barrierefrei zu erschließen, wird überlegt, das Gebäude mit einem Aufzug nachzurüsten. In die Gesamtmaßnahme wird die Stadt Stutensee schätzungsweise rund 900.000 Euro investieren, um weiterhin gute räumliche Voraussetzungen zu schaffen und auch dem Anspruch als familienfreundliche Kommune Rechnung zu tragen.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis