Energiewechsel

Stutensee: „Regionale Beratung rund um Betreuungsrecht und Vorsorgevollmacht“

Pressemeldung vom 8. Mai 2014, 13:05 Uhr

Erste Sprechstunde im Rathaus Stutensee fand am 7. Mai statt

Stutensee. Im Rathaus Stutensee besteht ab sofort ein neues Beratungsangebot zum Thema Betreuungsrecht und Vorsorgevollmacht. Durchgeführt wird die Sprechstunde von Petra Schaab, Sozialarbeiterin und Geschäftsführerin des Betreuungsvereins des Sozialdienstes Katholischer Männer (SKM) im Landkreis Karlsruhe. Das Angebot wird von der Katholischen Seelsorgeeinheit Stutensee in Kooperation mit der Caritas Bruchsal finanziert. Die Stadt Stutensee stellt die notwendigen Räumlichkeiten im Rathaus zur Verfügung und koordiniert die Terminanfragen.

Das Angebot richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger mit Fragen zu Vorsorgevollmachten und rechtlicher Betreuung. Die Terminvergabe erfolgt über die Stadtverwaltung Stutensee, Frau Seidl-Behrend, unter Telefon 07244/969-272. Folgende Termine werden im Jahr 2014 noch stattfinden: 3. Juni, 5. August, 2. September, 2. Oktober, 4. November, 2. Dezember (in der Regel jeweils der 1. Mittwoch im Monat).
Oberbürgermeister Klaus Demal informierte sich im Gespräch mit Petra Schaab (SKM) und Helena Rimmele von der Kath. Kirchengemeinde Stutensee, über das neue Beratungsangebot. Er dankte für das ehrenamtliche Engagement und konnte mitteilen, dass die Sprechstunden im Mai und Juni bereits ausgebucht seien. „Dies belegt, dass der Bedarf eindeutig vorhanden ist“, so Demal, der auch das Beratungsangebot des Pflegestützpunkts Ettlingen thematisierte.

Im Rathaus Stutensee bietet der Pflegestützpunkt Ettlingen eine weitere Sprechstunde zum Thema Älterwerden und Pflege an.
Sprechzeiten: Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat von 13.30 bis 16 Uhr. Auch dieses Angebot werde sehr gut angenommen, so der OB.

Quelle: Stutensee

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis