Energiewechsel

Stutensee: Neuer Blickfang in Stutensee-Blankenloch

Pressemeldung vom 3. August 2012, 10:08 Uhr

Transformatorenhaus umgestaltet

Stutensee. Seit letzter Woche hat der Stadtteil Blankenloch im Bereich des Gewerbegebiets „Nord“ wieder ein auffälliges und filigranes Entrée. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde weihte Oberbürgermeister Klaus Demal gemeinsam mit dem Künstler Dietmar Israel und den Sponsoren EnBW, vertreten durch Bert Fleger, sowie Elke Schaufelberger von der Volksbank Stutensee-Weingarten in der vergangenen Woche das neu gestaltete Transformatorenhaus ein. Kein geringerer als der bekannte Stutenseer Künstler Dietmar Israel stellte sich erneut dieser Herausforderung, deren Ursprung Mitte der neunziger Jahre liegt. Die Neugestaltung hatte mehrere Gründe. Zum einen änderten sich die Firmenlogos der Sponsoren, die die Arbeiten damals unterstützt haben. Zum anderen litten auch wetterbedingt die Farbintensität und der Ausdruck der Farben am Stromleitungsturm. Auf Grundlage einer genauen graphischen Vorstellung, die die ursprüngliche Bemalung in der Grundstruktur beibehielt, sich nun weniger formal und variantenreicher präsentiert, ist ein Kunstwerk entstanden, das die Anwesenden absolut zufriedenstellt. „Das neu gestaltete Transformatorenhaus lässt nicht nur das Herz von Menschen, die Stutensee besuchen, sondern zugleich auch von Kunstliebhabern höher schlagen“, so Oberbürgermeister Klaus Demal. In seiner Ansprache bedankte sich Demal beim Künstler, den beiden Sponsoren sowie der Firma Gerüstbau Kammerer, die das Gerüst für die großflächigen Malerarbeiten kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Die Stadt selbst steuerte Keim-Malfarbe bei.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis