Energiewechsel

Stutensee: Errichtung einer Sirene in Friedrichstal

Pressemeldung vom 11. Dezember 2014, 08:37 Uhr

Stutensee. In Stutensee werden derzeit noch 19 Sirenen für den Bevölkerungsschutz betrieben. Jüngst hat die Stadtverwaltung im Stadtteil Friedrichstal nun eine weitere Sirene im Gebiet Schöneichenjagen installiert. Anders als bisher handelt es sich nicht um eine mechanische, sondern um eine elektronische Sirene mit Lautsprechern. Diese wurde auf einem 12 Meter hohen Mast, südlich der Einmündung Leopoldshafener Straße/Mannheimer Straße, angebracht. Aufgrund fehlender geeigneter städtischer Gebäude musste die Sirene anderweitig installiert werden. Der Vorteil dieser elektronischen Sirene ist, dass sie außerhalb der Bebauung errichtet werden konnte und durch das Ausrichten der Lautsprecher dennoch das ganze Gebiet abdeckt.

Die Stadt Stutensee informiert nochmals über die Bedeutung des Sirenensignals

1 Minute Heulton:
„Rundfunkgerät einschalten – auf Durchsagen achten. Sie werden über die Art und das Ausmaß eines Unglücksfalles, einer Katastrophe oder eines sonstigen wichtigen Ereignisses informiert und bekommen gezielte Verhaltenshinweise.“ Hinzu käme im Tatsachenfall „Fenster und Türen schließen“.
Der Sirenenalarm wird in die Signale „Probealarm“, „Warnung der Bevölkerung“ und abschließend „Entwarnung“ unterteilt.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis