Energiewechsel

Stutensee: Erfolgsgeschichte Ausbildungsplattform Stutensee 2013

Pressemeldung vom 23. Oktober 2013, 16:38 Uhr

Ausstellerzahl wächst von Jahr zu Jahr

Stutensee. In der vergangenen Woche fand die fünfte Auflage der Ausbildungsplattform Stutensee 2013 – Messe für Ausbildung und Studium unter dem Motto „Rundgang zum Erfolg“ statt. Die Veranstaltung, initiiert durch die Wirtschaftsförderung der Stadt Stutensee und die Aktiven Selbständigen Stutensee ist eine Erfolgsgeschichte. Seit der ersten Veranstaltung im Jahr 2009 steigt die Zahl der Aussteller und Besucher stetig an – Tendenz steigend. In diesem Jahr präsentierten sich über 100 teilnehmende Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Hochschulen zwischen 17 Uhr und 20.30 Uhr verteilt auf die Festhalle Stutensee und das Schulzentrum. Die Schülerinnen und Schüler hatten in Begleitung ihrer Eltern oder Lehrer die Auswahl sich über mehr als 500 Ausbildungs- und 300 Studienrichtungen zu informieren – ein Rekord. „Die auf der Ausbildungsplattform Stutensee vertretenen Unternehmen, Institutionen und Hochschulen spielen eine zentrale Rolle. Sie präsentieren sich nicht nur als attraktive Anlaufstellen, sondern zeigen den Jugendlichen auf, welche Zukunftsperspektiven in den Unternehmen am Wirtschaftsstandort Stutensee und der Region bestehen“, erklärte Oberbürgermeister Klaus Demal in seiner Ansprache. Im Beisein von Oberbürgermeister Demal nahmen Serhat Aksen, Generalkonsul des Generalkonsulats der Republik Türkei, Ivan Sablic, Vizekonsul des Generalkonsulats der Republik Kroatien Stuttgart, Bertram Hornung, Vorsitzender der Aktiven Selbständigen Stutensee, Dr. Hilmi Saleh, Vorstand Verband Internationaler Unternehmen in Münster und Umgebung e.V., Roland Lay, Leitender Polizeidirektor Polizeipräsidium Karlsruhe, und Wirtschaftsförderer Andreas Eigenmann die offizielle Eröffnung der Messe, an der auch zahlreiche Betriebsinhaber mit Migrationshintergrund teilgenommen haben, mit Banddurchschnitt vor.

Über 1.300 Besucher nutzten die Gelegenheit, das persönliche Gespräch mit Unternehmen und Personalverantwortlichen zu suchen, Unternehmen kennenzulernen, Fragen zu stellen oder Praktika zu vereinbaren. „Wichtig war uns, dass die jungen Menschen, die einen Praktikumsplatz suchen oder für die der Schulabschluss in greifbare Nähe rückt, gemeinsam mit ihren Eltern einen kompakten und interessanten Überblick über die Vielzahl von Berufsmöglichkeiten am Wirtschaftsstandort Stutensee und der Region erhalten. Die Qualität der Gespräche erwies sich dabei als überaus gut“, weiß Wirtschaftsförderer Andreas Eigenmann zu berichten, der die Messe bereits zum fünften Mal federführend organisierte. Doch für den Besuch der Messe sprachen an diesem Tag noch weitere Gründe: zentrale Anlaufstellen der Agentur für Arbeit, der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerkskammer, ein Checkpoint Bewerbung, praktische Arbeiten uvm.

Dass die Messe ihrem Motto „Rundgang zum Erfolg“ mehr als gerecht wurde, zeigte sich daran, dass die Besucher die Informationsangebote an den Ständen in der Festhalle und dem Schulzentrum überaus rege nutzten. Als ein weiteres Highlight präsentierte sich im Rahmen der Ausbildungsplattform Stutensee das Polizeipräsidium Karlsruhe mit einem beeindruckenden Rahmenprogramm, angefangen von der Landung des Polizeihubschraubers, Vorführungen der Hundestaffel und den Einsatztrainern sowie einer Fahrzeugschau mit Oldtimereinsatzfahrzeugen und einem Boot der Wasserschutzpolizei. Zudem wurde Stutensee anlässlich der Auftaktveranstaltung zum Pilotprojekt „Breit gefächert“ – Nachwuchswerbung von Migrantinnen und Migranten bei der Polizei Baden-Württemberg mit Bilkay Öney, Ministerin für Integration, und Innenminister Reinhold Gall hoher Besuch zuteil. Beide Minister nahmen sich im Anschluss Zeit für einen Rundgang über die Messe und zeigten sich vom Angebot und der Zahl der Teilnehmer beeindruckt. Man darf auf die Neuauflage der Messe gespannt sein, denn nach der Ausbildungsplattform ist vor der Ausbildungsplattform.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis