Energiewechsel

Stutensee: Bundestagswahl 2013

Pressemeldung vom 4. September 2013, 14:26 Uhr

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Stutensee. Die Vorbereitungen der Stadtverwaltung Stutensee auf die Wahl des 18. Bundestages laufen auf Hochtouren. Rund 17.400 Wahlberechtigte sind am 22. September in der Großen Kreisstadt aufgerufen, ihre Stimmen abzugeben.
Thomas Schoch, zuständiger Sachgebietsleiter im Ordnungsamt, organisiert den Wahlablauf und den Einsatz der gut 200 Wahlhelfer. „Wir haben wie bei jeder Wahl insgesamt fünf Wahllokale in allen Stadtteilen“, so Schoch. Diese befinden sich in den Schulen und sind durchweg barrierefrei erreichbar. Hier leisten ehrenamtliche Helfer ab 8 Uhr in zwei Schichten Wahldienst, bevor es um 18 Uhr mit dem Auszählen in den 26 Wahlbezirken losgeht. Hinzu kommen zwei Briefwahlbezirke, die im Rathaus im Stadtteil Blankenloch ausgezählt werden. „Wir gehen davon aus, dass wir das Ergebnis für Stutensee zügig ermitteln können“, erklärte Schoch.
„Während andernorts mit viel Aufwand Wahlhelfer gesucht werden müssen, können wir hier in Stutensee auf einen festen Stamm von Ehrenamtlichen zurückgreifen“, zeigt sich Oberbürgermeister Klaus Demal zufrieden. Das Interesse, sich hier aktiv einzubringen, sei nach wie vor ungebrochen und es stünden sogar mehr Helfer zu Verfügung, als tatsächlich eingesetzt werden können. Dies sei gerade für weitaus aufwändigere Wahlen wie die Europa- und Kommunalwahl am 25. Mai 2014 wichtig.
Hauptarbeit neben der Schulung der Schriftführer und der Vorbereitung der Unterlagen für die Wahlvorstände ist derzeit der Versand der Briefwahlunterlagen. Bis zum Dienstagmittag haben bereits über 1.900 Wähler von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis