Energiewechsel

Stutensee: Begrüßungsveranstaltung für junge Familien im Rathaus Stutensee

Pressemeldung vom 25. November 2015, 14:06 Uhr

Große Kreisstadt mit Qualitätsprädikat „Familienbewusste Kommune Plus“ ausgezeichnet

„Familien sind die Mitte der Gesellschaft und die Zukunft unserer Stadt“, machte Oberbürgermeister Klaus Demal zu Beginn der Begrüßungsveranstaltung für junge Familien in der vergangenen Woche im Rathaus Stutensee deutlich. „Aus dieser Überzeugung heraus bemühen wir uns in Stutensee seit Jahren um ein kinder- und familienfreundliches Umfeld“, so Demal weiter. Ein Baustein dieser Familienfreundlichkeit ist die Begrüßungsveranstaltung für junge Familien, zu denen das FamilienBüro zwei Mal pro Jahr gemeinsam mit dem Landratsamt Karlsruhe, Abteilung „Frühe Hilfen“, und den zahlreichen Akteuren rund um Familie und Kleinkindbetreuung einlädt. Am vergangenen Freitag sind dieser Einladung ins Rathaus wieder zahlreiche junge Familien gefolgt, um sich im Rahmen eines „Marktplatzes“ bei insgesamt 13 Kindertageseinrichtungen in städtischer, konfessioneller und privater Trägerschaft – in denen Kinder ab 10 Monaten betreut werden, bei Tagesmüttern, Krabbelgruppen und Eltern-Kind-Kreisen, welche das Betreuungsangebot erweitern, beim Tageselternverein, dem Mehrgenerationenhaus Bürgerwerkstatt Stutensee, dem Familienzentrum Kult-Café Friedrichstal oder dem Stutensee-Bad über die vielfältigen Angebote zu informieren und ins Gespräch zu kommen.

Zu den Eckpunkten der familienfreundlichen Politik, die sich Stadtverwaltung und Gemeinderat auf die Fahne geschrieben haben, gehören aber auch die Schaffung von attraktiven Wohngebieten, wie z.B. das neue Wohngebiet „Lachenfeld“ (wir berichteten), ein Spielplatzprogramm für alle Stadtteile mit den neuen „Abenteuerspielplätzen in Blankenloch und Friedrichstal, qualitativ hochwertige Kindertageseinrichtungen, flexible Betreuungsangebote auch an den Schulen und die Unterstützung von Familien in besonderen Lebenslagen. Dass die Familienfreundlichkeit nicht nur eine Fachdisziplin in der Stadtverwaltung betrifft, sondern als ganzheitliche Aufgabe angesehen wird, unterstreicht nun auch die Auszeichnung der Großen Kreisstadt mit dem landesweiten Qualitätsprädikat „Familienbewusste Kommune Plus“ durch die Arbeitsgemeinschaft Netzwerk Familie Baden-Württemberg. Auf Grundlage eines strengen Prüfkatalogs mit 100 Zielthemen in 11 Handlungsfeldern und 260 Prüffragen konnte Stutensee überzeugen. Die zentrale Verleihung durch Sozialministerin Katrin Altpeter und dem stellv. Vorsitzenden des Vorstands der Landeskreditbank BW, Dr. Theileis, fand Mitte November in Stuttgart statt. Die Auszeichnung vor Ort nahm Andreas Reuter vom Kommunalverband Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS) im Beisein von Dezernent Peter Kappes vom Landratsamt Karlsruhe am vergangenen Freitag im Rahmen der Begrüßungsveranstaltung vor. „Die Auszeichnung mit dem Qualitätsprädikat ist Anerkennung unseres Engagements und weiterer Ansporn zugleich in unseren Bemühungen für die ganze Familie nicht nachzulassen“, erklärte Oberbürgermeister Klaus Demal.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis