Energiewechsel

Stutensee: Bau einer Kabelleerrohrtrasse im Industriegebiet Süd, Lorenzstraße, beginnt

Pressemeldung vom 6. Mai 2015, 13:05 Uhr

Stutensee. Die Stadt Stutensee plant in allen Stadtteilen die Verlegung einer Breitbandinfrastruktur. Die Schwerpunkte werden hierbei im Bereich von Gewerbe- und Industriegebieten gelegt. Mit den Erschließungen von Gewerbe- und Industriegebieten westlich der L 560 im Stadtteil Blankenloch wurde auch das zugehörige Kabelleerrohrnetz erstellt bzw. erweitert, letztmalig mit dem Gewerbegebiet „West I“ bis zur Einmündung der Lorenzstraße auf die L 560 im Norden und mit dem Gewerbegebiet „Süd III“ bis zur Straßenkreuzung Lorenzstraße/Helmholtzstraße. Eine Breitbandverkabelung konnte in diesem Leerrohrnetz bis einschl. dem Gewerbegebiet „West I“ von Nordosten kommend vorgenommen werden. Eine Weiterführung Richtung Süden (Gewerbegebiete „Süd I“ und „Süd III“) ist aufgrund fehlender Trassen (Leerrohrverbindungen) aktuell noch nicht gegeben. Es fehlt heute auf ca. 640 Meter Länge die Verbindung in der Lorenzstraße von der Auffahrt zur L 560 bis zur Straßenkreuzung Lorenzstraße/Helmholtzstraße. Die Firma LUGA aus Speyer ist im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung mit der Herstellung der Kabelleerrohrtrasse beauftragt worden. Die neue Leitungstrasse wird auf der Westseite der Lorenzstraße im dortigen öffentlichen Gehweg-, Grün- bzw. Parkierungsstreifen verlaufen. Es wird eine achtzügige Leerrohrverbindung DN 100 mm mit Kabelzugschächten hergestellt.

Die bauliche Umsetzung wird am Montag, den 18. Mai beginnen und voraussichtlich Ende Juli abgeschlossen sein. Die Baustelle wird sich etappenweise, beginnend im Norden der Lorenzstraße auf Höhe der Einmündung auf die L 560, mit Einzelabschnittslängen von ca. 20 Meter Länge nach Süden bewegen. Für alle betroffenen Zugänge und Zufahrten der Firmengelände wird mittels Stahlplattenüberfahrten ein einstreifiger Zugang sichergestellt. Die Stadtverwaltung bittet um Beachtung.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis