Energiewechsel

Stutensee: 120 Jahre IWK Verpackungstechnik

Pressemeldung vom 25. September 2013, 14:13 Uhr

Internationaler Marktführer für Tubenfüll- und Verschließmaschinen aus
Stutensee begeht Firmenjubiläum Stutensee. Die Wurzeln der IWK Verpackungstechnik GmbH reichen bis zur Industriellen Revolution zurück. Vor 120 Jahren wurde das Unternehmen von den Firmengründern Leopold und Wilhelm Holtz gegründet. Als Pioniere setzten die Firmengründer auf technische Präzision und höchste Qualität. Dieser Anspruch hat seit jeher Geltung und ist fester Bestandteil der Firmenphilosophie. Welche Innovationskraft im Branchenprimus für Tubenfüll- und Verschließmaschinen steckt, wurde in der vergangenen Woche bei den Feierlichkeiten zum 120-jährigen Firmenjubiläum mit einer zweitägigen Hausmesse, an denen auch Oberbürgermeister Klaus Demal teilnahm, eindrucksvoll präsentiert.

Die Gesellschaft entwickelt, produziert und vertreibt weltweit Kartoniermaschinen, Tubenfüll- und Verschließmaschinen sowie komplette Verpackungslinien aus einer Hand, nach Maßgabe und Wünschen eines weltweiten Kundenstamms. Das Portfolio erstreckt sich insbesondere auf Anwendungen der Molkerei- und Nahrungsmittelindustrie sowie die Kosmetik- und Pharma-Branche. Mit über 330 Mitarbeitern am Wirtschaftsstandort Stutensee und rund 1.400 Mitarbeitern weltweit, zählt die Firma Oystar IWK zu den internationalen Marktführern auf diesem Gebiet. Dies unterstrich einmal mehr die Hausmesse, in der das Unternehmen die aktuellen Maschinenentwicklungen für die weltweite Pharma- und Kosmetik-Branche präsentierte.

Neueste Entwicklung aus dem Hause Oystar IWK ist beispielsweise eine vertikale Kartoniermaschine mit einer modular erweiterbaren Beladestrecke für fünf unterschiedlichste Produkte, von Tuben über Flaschen bis hin zur manuellen Verpackung von Beuteln, Blistern, Pouches und anderen Produkten. Im Showroom waren zudem noch weitere kompakte Maschinen ausgestellt, die eine Leistung von bis zu 200 Kartons pro Minute erreichen oder bis zu 220 Tuben pro Minute füllen und verschließen. Auch für den High-Speed-Bereich hat das Unternehmen eine Maschine in der Tubenfüll- und Kartonierlinie entwickelt, die eine Ausbringung von bis 510 Tuben pro Minute erreicht. Oberbürgermeister Klaus Demal zeigte sich bei einem Rundgang von den High-Tech-Maschinen sehr beeindruckt. „Die IWK Verpackungstechnik ist für den Wirtschaftsstandort ein Vorzeigeunternehmen, das getrieben von seiner Innovationskraft zu Recht als internationaler Marktführer gilt“, so Wirtschaftsförderer Andreas Eigenmann.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis