Energiewechsel

Marbach am Neckar: Ölmühle Jäger am Tag des offenen Denkmals geöffnet

Pressemeldung vom 3. September 2014, 10:27 Uhr

Attraktionen zum Holdergassenfest

Am Sonntag, 14. September 2014, steht das Technische Kulturdenkmal Ölmühle Jäger in Marbach am Neckar im Zeichen von Flachs und Leinöl.
Zum Tag des offenen Denkmals finden zwischen 11 und 18 Uhr unter anderem Flachsspinnen und Schaupressen statt.
Auch die funktionstüchtige Ölmühle von 1906 ist zu besichtigen, die die Stadt Marbach als Museumsanlage betreibt.

Fritz Jäger, als Nachkomme heutiger Eigentümer der Ölmühle Jäger, ist es ein Anliegen, das technische Denkmal in der Holdergasse beim zeitgleich stattfindenden Holdergassenfest wieder mit Attraktionen zu beleben.

Die Spinngruppe um Karin Schimonowitsch (Weinstadt) zeigt die gesamte Verarbeitung von Flachsstroh bis zum gesponnenen Faden. Dazu gehört das Flachsbrechen, das Schwingen und das Hecheln. Daneben wird erklärt, wie eine Kunkel aufgebunden wird und vorgeführt, wie dann von dieser der Faden heruntergesponnen wird.

Schaupressen von Bio-Lein zu Öl mit der Schneckenmühle ist zu sehen. Das Leinöl kann auch verkostet werden.
Des Weiteren gibt es Schaubacken von Leinfladen, die mit Quark und Leinöl ebenfalls verkostet werden können. Restaurator Erwin Raff (Denkendorf) zeigt zum Thema „Alles um Leinölfarben“ die Darstellung von Farben sowie die Anwendung im Handwerk und künstlerischen Sektor einst und heute.

Das Ortskuratorium Stuttgart der Deutschen Stiftung Denkmalschutz wird mit einem Informationsstand vor Ort sein. Die Leiterin selbst, Gisela Lasartzyk, steht für Infos zur Verfügung. Auch einen Verkaufstand gibt es mit Mohnöl, Leinöl, Buchelesöl (Ölmühle Jäger), Backmischungen für Leinbrot und fürs Müsli kann Leinschrot der Friesinger Mühle, Kirchberg, erworben werden.

Auch die Dauerausstellung der Ölmühle Jäger ist am Tag des offenen Denkmals zugänglich und je nach Besucherandrang finden etwa alle 30 Minuten Führungen statt. Die vollständig erhaltene und betriebsfähige Anlage von 1906 war der erste Betrieb in Marbach, der mit elektrischem Strom betrieben wurde. Nach ihrer Restaurierung Anfang der 1990er Jahre stellt sie in ihrem heutigen Zustand eine Rarität dar.

Der Eintritt ist am Tag des offenen Denkmals frei. Am Tag zuvor, am Samstag, 13. September, finden anlässlich des Holdergassenfestes in der Zeit von 15 bis 19 Uhr die Attraktionen zu Flachs und Leinöl statt.

Quelle: Stadtverwaltung Marbach am Neckar

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis