Energiewechsel

Marbach am Neckar: Marbacher Festival der Kulturen „Fête da la musique“

Pressemeldung vom 18. März 2014, 15:22 Uhr

Open-Air auf dem Marbacher Burgplatz

Erstmals findet am Samstag, den 12. Juli 2014 ab 13 Uhr die „Fête de la musique“ auf dem Marbacher Burgplatz statt. Das Festival der Kulturen präsentiert verschiedene musikalische und kulinarische Genüsse fremder Völker auf dem Marbacher Burgplatz.

Seit nunmehr 10 Jahren veranstaltet der Marbacher Gastronom Slimane Arroudj, Inhaber des Restaurants „Chez Slimane“, cuisine & culture, in der Niklastorstraße 28 in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Marbach die Veranstaltungsreihe „Internationale Nächte“. Dahinter verbergen sich hochkarätige Musik- und Tanzveranstaltungen der unterschiedlichsten Kulturen mit landestypischen Dreigang-Menüs. Seit 2004 fanden regelmäßig mehr als 30 „internationale Nächte“ im Marbacher Schlosskeller statt. Weit rund 2500 Besucher konnten sich seitdem in der herrlichen Atmosphäre des Marbacher Schlosskellers auf die Reise in fremde Kulturen begeben. Von der Berbern Nordafrikas, über den Orient, Indien, Südamerika, Frankreich bis hin zur legendären Gypsy Night. Neben den ethno-musikalischen kommen dabei auch die kulinarischen Genüsse nicht zu kurz.

Nach 10 Jahren verlassen die Veranstalter erstmals den Keller um im Rahmen einer „Fete de la musique“ open air acht Kulturen auf der Burgplatzbühne zu präsentieren. Natürlich werden auch die leiblichen Genüsse nicht zu kurz kommen. Neben französischen Leckereien werden Snacks der nordafrikanischen und der orientalischen Küche angeboten.

Mit dabei auf der Burgplatzbühne sind viele alte Bekannte: Gipsy Night-Star Gismo Graf mit seinem Trio, das französische Trio For me Formidable, das Berber-Ensemble Tilufa, die Inspiration Flamenca, die brasilianische Folkloregruppe Brenda, der Hiwar Chor, indische Tempelmusik mit Jajalakshmi Sekhar oder Bakary Koné mit seinen afrikanischen Rhythmen bezaubern die Besucher.

Quelle: Stadtverwaltung Marbach am Neckar

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis