Energiewechsel

Marbach am Neckar: Marbacher Festival der Kulturen

Pressemeldung vom 29. Juni 2016, 13:33 Uhr

Die „Fête de la musique“ vereint musikalisch verschiedene Kulturen auf dem Marbacher Burgplatz

Am Freitag 8. Juli und am Samstag, 9. Juli präsentiert das Festival der Kulturen verschiedene musikalische und kulinarische Genüsse fremder Völker auf dem Marbacher Burgplatz. Gastgeber Slimane Arroudj lädt, unterstützt durch Südlich vom Ochsen – Theater und Kultur, dem Asylkreis und der Stadt Marbach zur Fête de la musique.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Jan Trost am Freitag, 8. Juli um 19.00 Uhr eröffnet der interkulturelle Chor al-sarah aus Marbach das Festival. Aus einer Initiative des Asylkreises entstand dieser Chor durch die Idee, dass Musik und Gesang als universelle Sprache überall verstanden wird. So hat Chorleiterin und Sängerin Sarah Neumann gemeinsam mit Asylbewerbern ein Chorprojekt auf die Beine gestellt. Al-sarah präsentiert, was er sich seit April dieses Jahres musikalisch erarbeitet hat.

Weiter geht es um 19.30 Uhr mit dem Gospelchor Groovin‘ Foxes. Unter der Leitung von Uli Staudenmaier präsentiert der internationale Chor aus dem Bottwartal Gospelsongs aus aller Welt.

Den Abschluss am Freitagabend macht um 21.00 Uhr die südamerikanische Gruppe Raices. Raices zeichnet mit ihrer Musik ein reiches, buntes Bild des südamerikanischen Kontinents und seiner verschiedenen Facetten und Stilrichtungen. Eine musikalische Reise von Peru, über Chile, Bolivien, Ecuador und Kolumbien bis nach Kuba.

Am Samstag, 9. Juli, verwandelt sich der Burgplatz ab 14.00 Uhr wieder zum kulturellen Schmelztiegel: Jayalakshmi Sekhar und ihre Musikerinnen entführen in die indische Tempel-Welt, während ab 15.30 Uhr arabische Klänge mit dem Hiwar Chor aus Stuttgart erklingen. Begleitet von Oud, Querflöte, Kanun und Trommel zeigen bis zu 40 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung des Syrers Samir Mansour, wie sich Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen und Religionen durch Musik und Poesie näher kommen können.

Um 17.00 Uhr präsentiert die Lynette Haynes Band ihre musikalische Spannweite von Reggae, Soul, Pop und Balladen bis zu rockigen Groove-Nummern. Dabei erschaffen die Musiker um die Sängerin Lynette Haynes eine gefühlvolle Klangwelt, die nicht nur für die Ohren ein besonderer Genuss ist, sondern die auch im Herzen der Zuhörer ankommt.

Der Tänzer, Trommler und Sänger Thomas Arhin Eyison aus Ghana/Westafrika vermittelt mit verschiedenen afrikanischen Tänzen, begleitet von traditionellen Trommeln aller Formen und Größen ab 18.30 Uhr authentisches afrikanisches Lebensgefühl.

Ab 20.00 Uhr entführt Le Trio For Me-Dable mit Akkordeon, Gitarre, Kontrabass und französischen Chanson-Klassikern, gemischt mit Swing und Musette, ins nahe Frankreich.

Den Abschluss des Festivals macht die Band Tilufa mit Musik aus Nordafrika um 21.30 Uhr. Wie die Mischung der verschiedenen Kulturen in Nordafrika, so vielfältig klingt auch ihre Musik: Flamenco verbindet sich mit arabischen Skalen, melancholische französische Chansons mit afrikanischen Rhythmen. Was dabei entsteht: eine hoch-lebendige, tanzbare und emotionsgeladene Partymusik, die Brücken zwischen den Kontinenten schlägt und das Festival gebührend ausklingen lässt.

Durch das Programm führt Fabian Friedl.

Programm und weitere Informationen zum Festival unter www.fete-de-la-musique.de.

Das Tagesticket (Freitag oder Samstag) kostet 8,00 Euro. Tickets gibt es im Vorverkauf im Restaurant Chez Slimane, Niklastorstraße 28, 71672 Marbach, Telefon 07144/882436, E-Mail info@chez-slimane.de, www.chez-slimane.de

Quelle: Stadtverwaltung Marbach am Neckar

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis