Energiewechsel

Lauffen: Veranstaltungshinweis der KuMa zum Saisonstart

Pressemeldung vom 6. Oktober 2016, 10:17 Uhr

Es ist wieder soweit. Die Kulturmanufaktur in Lauffen startet mit einem Herbst- Highlight in die neue Saison. Am 15. Oktober bekommt der Lauffener Vogtshofkeller Besuch aus der ZDF heute Show. Als Birte Schneider kennt man sie aus dem Fernsehen, im Real Life heißt sie Christine Prayon und auf der Bühne ist sie Animatöse mit Diplom. Wer bei der Neuauflage ihres Soloprogramms dabei sein möchte, sollte sich sputen. Es gibt nicht mehr viele Karten. Schon am Sonntag davor wird mit Peter Finger die KuMa-Konzertsaison im Phoenix Irish Pub eröffnet, einem ganz Großen der internationalen Gitarrenszene, der zum ersten Mal in der KuMa vorbeischaut. Karten für alle KuMa Veranstaltungen gibt es ab sofort im Vorverkauf oder ganz bequem per Online-Reservierung auf kuma-lauffen.de. So. 09.10. – 20 Uhr – Phoenix Irish Pub Peter Finger – „Star der akustischen Gitarre“ – FOLK „Irische Landschaften“ ist eines der beliebtesten Gitarrenstücke von Peter Finger, einem der ganz großen Stars der internationalen Gitarrenszene. Mit 19 Jahren wurde er von dem amerikanischen Gitarristen Stefan Grossman entdeckt, der ihn in sein Label Kicking Mule Records aufnahm. Das dort veröffentlichte erste Album Fingers, „Bottleneck Guitar Solos“, wurde einer der größten Erfolge des Labels und machte den jungen Künstler international bekannt. Seit 1976 tourt Finger mit großem Erfolg durch Europa, die USA, Kanada und Asien und erfreut sich einer riesigen Fangemeinde. Er hat bisher über 20 Alben eingespielt und ist von der Musikpresse längst in den Pantheon der weltbesten Fingerpicker aufgenommen worde. Zahllose Tourneen ha ben den mit dem Ehrenpreis der deutschen Schallplattenkritik (2010) ausgezeichneten Ausnahmemusiker mehrmals um den Globus geführt. Nun ist er erstmals in der „KuMa“ zu hören.

Sa. 15.10. – 20 Uhr – Vogtshofkeller Christine Prayon – „Diplomanimatöse Reloaded“ – KABARETT Dem TV Publikum ist Christine Prayon mittlerweile auch als „Birte Schneider“ aus der ZDF heute-show bekannt. In ihrem Soloprogramm ist sie Animatöse – mit Diplom! Und das gibt es selten. Dieser Abend passt in keine Schublade, denn er ist zwei Stunden lang und mindestens genauso breit. Neben vielen weiteren schlechten Witzen wird Frau Prayon einige Präsidenten imitieren, schön singen, den ein oder andere bewegenden Moment zerstören und möglichst viel Haut zeigen. Auf dem Höhepunkt ihrer Animatösenkarriere wendet sie sich nun den Enthüllungen zu, auf die wir lange gewartet haben. (Sie verrät uns endlich, wer sie wirklich ist. Ob es den deutschen Humor gibt und wenn ja, warum nicht. Wir erfahren die ganze Wahrheit über Jack Michaelson, wie das Wetter gestern wird und was Prayons Eltern und ihre Katze zu all dem sagen.) Die Kritiker überschlagen sich mit Versuchen, den Abend zu deuten. Die Ku‘ meint: Hier gibt es nichts zu deuten, nur sauviel zu erleben!

Karten zu 12 Euro im Vorverkauf (14 Euro für Christine Prayon) sind in Lauffen erhältlich bei der Ökofaktur (Langestraße 5, Mo-Fr: 10-12 Uhr & 15-18 Uhr außer Mi, Sa: 9-12:30 Uhr), der Hölderlin Buchhandlung (Bahnhofstraße 15) oder abends und am Wochenende im „Phoenix“ Irish Pub (Heilbronner Straße 38, Di-Sa ab 19 Uhr). Wer es dahin nicht schafft, kann Karten für die Abendkasse zu 14 Euro (16 Euro für Christine Prayon) ganz bequem auch online reservieren auf www.kuma-lauffen.de. Für besonders Kurzentschlossene gibt es zudem noch einen heißen Draht zu den letzten Karten an der Abendkasse unter 015 777 850 777 (nur an Veranstaltungstagen ab 17 Uhr). KuMa Mitglieder zahlen an der Abendkasse nur 10 Euro.

Vorschau November:

So. 06.11. – 20 Uhr – Phoenix Irish Pub Christoph Schellhorn – „Gitarren-Virtuose aus Österreich“ – FOLK Der charismatische Gitarrist hat gerade sein neues Solo-Album veröffentlicht „Ois was i hab“ – seine erste CD mit Texten auf Tirolerisch. Schellhorn fühlt sich dabei hörbar wohl in seiner Haut. Wie sein viertes Album, zeigt es ihn von seiner besten Seite: eine versierte Mischung aus Acoustic Pop, Blues, Folk und Balladen, aber auch flott gezupfte Instrumentals – „Stücke, die erfreulich lange nachhallen.“ (Akustik Gi tarre). Der Tiroler ist ein Soloper former der Extraklasse. Wenn er seine Midwestsongs mit der Ukulele würzt und die uralten Riffs seiner bluesigen Lieder mittels der Akustikgitarre neu belebt, wundert es einen nicht, dass Schellhorn in der Szene als charismatischer und um seine Publikum bemühter Alleskönner gilt.

Sa. 19.11. – 20 Uhr – Vogtshofkeller Christof Knüsel – „Best of – das Beste aus dem ersten Programm und jetzt noch besser: Mit neuen Geschichten und Liedern “ – KABARETT Bei so einem Titel bleibt nicht mehr viel über den Künstler zu sagen, muss man in diesem Fall auch nicht. Dem KuMa Publikum als Open Stage Gewinner aus 2013 bestens bekannt, betritt der Kabarettist, Lesebühnenautor und Slampoet Christof Knüsel die Bühne mit E-Gitarre und 50 W Wechselstrom und hebt ab. Zwischen philosophischen Höhenflügen und freiem Fall macht er kluge Beobachtungen, gibt groteske Lieder und hintersinnige Texte von sich und sieht die Absurditäten des Lebens aus völlig neuen Perspektiven. Kritisch denkende Besserverdiener, Verliebte, Smartphonebesitzer, Rotweintrinker, Marathon- und Amokläufer, sie alle profitieren von diesem Programm.

Quelle: Lauffen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis